Wir basteln eine Schultüte!

Bei uns in Bayern beginnt das neue Schuljahr zwar erst im September, aber Vorfreude ist ja die schönste Freude. Deshalb habe ich mit meinem Neffen bereits begonnen, eine tolle Schultüte für seinen großen Tag zu basteln.

image (42)Mit dem Traktor zum ersten Schultag

Es gibt ein Menge von Büchern mit unendlich vielen Vorlagen, aber ich finde es einfach am schönsten, wenn die Kinder die Schultüte nach ihren ganz eigenen Vorstellungen kreativ gestalten. Mein Neffe Simon musste nicht lange überlegen: er möchte einen Traktor auf seiner Schultüte.

Wir brauchen Material!

Bevor es losgehen kann, solltet ihr mal in euren Schränken nach allem suchen, was sich irgendwie zum Basteln eignet. Erlaubt ist, was gefällt! Tonpapier in verschiedenen Farben, Moosgummi, für Mädels Glitzerpapier und Steinchen in allen Ausführungen, Wackelaugen und so weiter.

Am wichtigsten ist natürlich ein Schultütenrohling! Das ist eine bereits vorgefertige Form aus Wellpappe oder Tonkarton die man ganz einfach zusammenstecken kann. Aber natürlich kann man mit einem großen Stück Wellpappe auch selbst einen Rohling basteln.

Schultüte basteln Traktor 003

Schritt für Schritt zur individuellen Schultüte

1. Schultüte falzen 

Dann kann’s auch schon losgehen! Der Rohling hat vorgefalzte Rillen, die man abknicken muss. Bitte nicht einfach in der Luft irgendwie herum falten, sondern die Schultüte an die Kante eines Tisches legen, und vorsichtig einen Knick nach dem anderen machen.

Wer einen Rohling selbst herstellen möchte braucht am besten Wellpappe oder andere stabile Pappe in A2. Außerdem einen Bleistift und Schnur. Die Schnur so lang abschneiden, wie die Pappe breit ist und an den Bleistift binden. Dann den Faden in einer Ecke festhalten oder festkleben und eine Art Tortenstück zeichnen. Ausschneiden, nach Belieben verzieren, zusammenrollen – fertig!

Schultuete Rohling basteln

2. Krepppapier aufkleben

Als nächstes dürft Ihr euch Krepppapier aussuchen. Simon hat sich für zwei Farben entschieden. Als erstes schneidet Ihr einen schmalen Streifen von ca. 120cm x 15cm zu. Am Besten hält das Krepppapier mit Heißklebepistole. Passt aber auf Eure Finger auf, manche Geräte werden so heiß das man sich schnell ne Blase holt! Zum Festdrücken hab ich deshalb einen Meterstab benutzt.

Bitte achtet auch darauf, immer nur ca. 15cm mit Kleber einzustreichen, dann wieder Papier aufdrücken, sonst trocknet der Kleber zu schnell!

Anschließend nehmt Ihr eine ganze Rolle Krepp, und klebt diese auf das erste Papier. Diese obere Farbe klebt Ihr bitte in großen Falten auf, damit es oben schön locker und bauschig ist, Ihr könnt die ganze Länge der Rolle nutzen.

3. Zusammenstecken

Jetzt müsst Ihr nur noch die Schultüte zusammenstecken (vorgefertigte Laschen) und an einigen Stellen mit etwas Heißkleber fixieren. Der ganze Rohling wird jetzt mit Zeitungspapier ausgestopft um eine gewisse Stabilität zu erreichen!

4. Auf die Scheren fertig los – endlich darf gebastelt werden!

Weiter geht’s nun endlich zum kreativen Teil. Hier ist es wichtig, das Ihr ausreichend Zeit habt! Nur in Ruhe kann Euer Kind kreative Ideen entwickeln und sich beim Schneiden konzentrieren. Am besten Ihr bastelt in Etappen. Hier mal eine Stunde, dann da wieder eine halbe Stunde. Dann kommen die guten Ideen von ganz allein!

Simon war sehr fleißig und hat bei unserer ersten Etappe eine Menge selbst aufgezeichnet und ausgeschnitten. Ich war total begeistert wie gut er zeichnen kann :)

Dann beginnt auch schon das Aufkleben. Dazu benutzt Ihr einen schnell haftenden Kleber wie eben noch mal Heißkleber.

Sind die ersten Figuren oder Tiere aufgeklebt, entstehen vielleicht noch neue Ideen und es wird weiter gebastelt. Toll finde ich auch ein Foto des Kindes z.B. im Fenster des Traktors. Simon dagegen fand die Idee ziemlich doof – naja, dann eben nicht. :)

Unser vorläufiges Ergebnis präsentieren wir hier! Aber bis September ist es noch lange, und Simon hat noch ein paar Ideen die er hinzufügen möchte. Die Tiere brauchen ja noch Futter, oder ein paar Freunde. Wir werden sehen.

Simons komplette Schulausstattung!

Simons komplette Schulausstattung!

Ich hoffe, wir konnten Euch davon überzeugen, dass eine selbst gestaltete Schultüte etwasBesonderes ist. Nehmt Euch die Zeit liebe Mamas, Papas, Großeltern, Tanten usw. und bastelt für den großen 1. Schultag etwas ganz Besonderes.

P.S. Natürlich habe ich auch schon eine Idee zum Befüllen: Simon liebt Knicklichter!

Mein Bastel-Fazit

+ Individuelle Schultüte – keiner aus der Klasse hat die Gleiche!
+ Kreativität und Selbständigkeit wird beim Basteln gefördert.
+ Basteln kostet nicht viel (das meiste hat man sowieso zu Hause).
+ Gemeinsam Basteln macht Spaß und fördert die Beziehung.
– Bei so einem großen Projekt muss man schon etwas Zeit und Geduld investieren!

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Heidi

Heidi

Hallo liebe Leser,

mein Name ist Heidi! Ich bin verheiratet und sehr stolze Mama von meiner 4-jährigen Tochter Victoria, und meinem Sohn Jakob, der gerade erst das Licht der Welt erblickt hat! Ich lebe mit meiner Familie in einem kleinen Dorf mitten in der Natur im schönen Schwaben in der Nähe von Augsburg.

Ich bin Erzieherin und habe bis zur Geburt meiner Tochter 10 Jahre in einer integrativen Kindertagesstätte gearbeitet.

Jetzt genieße ich aktuell die Zeit mit meiner Tochter und meinem Sohn, und werde euch hier von verschiedenen Spielsachen, die ich mit ihnen ausprobiere, berichten!
Wichtig ist für mich bei Spielzeug vor allem, dass es phantasievoll und vielseitig einsetzbar ist, stabil und sicher - denn dann kommt der Spaß von ganz allein! Auch basteln und werkeln wird bei uns zu Hause groß geschrieben - ich hoffe ihr findet den ein oder anderen Tipp in unseren kleinen Artikeln!

Eure Heidi

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.