Wer war’s? – Mitbringspiel von Ravensburger

Sicherlich habt ihr schon von dem Brettspiel ,,Wer war’s?“ – von Ravensburger gehört!? Das taktische Abenteuerspiel (Kinderspiel des Jahres 2008), mit der Eule und der sprechenden Truhe, für kleine und große Detektive.

Ich möchte euch heute aber nicht das große, sondern das kleine Wer war’s? – Mitbring- bzw. Reisespiel vorstellen, welches mindestens genauso spannend ist, viel Spaß macht und mir persönlich sogar noch einen Tick besser gefällt als das Große.

Wer war’s? War’s die Hexe oder doch die Prinzessin???

Stabile Verpackung und schaurig-schönes Design

Die stabile, schaurig-schön gestaltete Kartonverpackung ist wie die meisten Ravensburger Mitbringspiele mit 18 x 11 x 3 cm Größe schön handlich und hat somit eine ideale Mitnehmgröße.Wer wars Mitbringspiel von Ravensburger

Der Inhalt – Tiere, Obst und Schlossbewohner

Der Inhalt besteht aus 11 Tierfeldern, 3 Aktionsfeldern, 12 Verdächtigen, 12 Unschuldigen, 12 Futterstücken, einer Geisteruhr, einer Spielfigur, einem Symbolwürfel und natürlich der Anleitung. Alle Kärtchen (Tierfelder, Futterstücke usw.) sind aus einem festen und stabilen Karton. Sie sind schön bunt, mit verschiedenen Tieren, Obst und Gemüse, sowie Schlossbewohnern bedruckt.

Schneller Aufbau und einfache Anleitung

Der Aufbau ist ziemlich einfach und in max. zwei Minuten erledigt. Alle Kärtchen (Geisteruhr, Tierfelder, Aktionsfelder, Futterstücke usw.) werden gemäß der Anleitung in die Tischmitte gelegt bzw. verteilt und schon kann’s losgehen!

Wer wars Spiel Aufbau

Die Anleitung ist leicht verständlich, dennoch muss diese beim Spiel stets zur Hand sein, da man einige Aktionen bzw. Abbildungen zum Spielverlauf immer wieder angucken muss.

Ein actionreicher Spielablauf

Ziel des Spiels ist es, den Dieb des magischen Rings, der das Volk des Königreiches vor dem bösen Zauberer schützt, zu finden, bevor die Zeit vorbei ist.

Reihum wird im Uhrzeigersinn gewürfelt, dabei müssen verschieden Aktionen ausgeführt werden, die der Würfel anzeigt (Uhr, Geist, Punkte). Zeigt der Würfel zum Beispiel die Uhr, so wird die Geisteruhr um 5 Minuten weiter gerückt oder man zieht mit der Spielfigur die gewürfelten Punkte (1,2 oder 3) auf den Tierfeldern vorwärts und führt dort eine der verschiedene Aktionen aus.

Kommt man auf ein Tier mit einem Futterstück, muss man versuchen das verdeckte Futterstück zu erraten und dabei evtl. einen Verdächtigen ausschließen. Die Spieldauer beträgt circa 10-15 Minuten und eignet sich somit auch super für jüngere Spieler.

Ein Teamspiel – miteinander statt gegeneinander

Alle Spieler dürfen mithelfen und Tipps geben, da es sich hierbei um ein Teamspiel handelt. Es wird nicht gegeneinander gespielt, sondern miteinander.Wer wars Teamspiel

Fazit

Das Spiel ist einfach nur toll und ist eins unserer Lieblingsspiele! Es ist spannend und aufregend. Jeder will ein guter Detektiv sein und so schnell wie möglich den Dieb finden. Außerdem ist es ein Teamspiel, was uns als Familie besonders viel Spaß macht. So ist man über eine Niederlage weniger traurig, ein Erfolg wird gemeinsam umso mehr gefeiert. Konzentration, Taktik, Merkfähigkeit und Zuordnungssinn sind hier gefragt und werden ganz nebenbei gefördert.

Die Altersempfehlung 5-99 Jahre ist gerechtfertigt, da man aber als Team spielt und sich gegenseitig hilft, können bereits auch jüngere Kinder mitspielen. Ein tolles Spiel für die ganze Familie!

+ leichter und schneller Aufbau
+ es wird als Team gespielt
+ schönes und ansprechendes Design
+ kurzweiliger Spielverlauf
+ super Preis-Leistungsverhältnis
– Anleitung muss immer dabei sein
– Anleitung ist in schwarz weiß

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Tatjana

Tatjana

Hallo,

ich heiße Tatjana, bin 29 Jahre, verheiratet und habe 2 wundervolle Kinder (Alina 6 und Daniel 4 Jahre). Meine Familie und ich wohnen in einem kleinen Dorf in der Nähe von Flensburg (SH). Meine Hobbys sind Fotografie, Produkte zu testen und darüber in meinem Produkttestblog zu schreiben (http://www.tatis-testinsel.de/ ) - aber mein liebstes Hobby sind natürlich meine Kinder :-).
Ich schreibe für Spielzeug.de, weil ich es liebe mit meinen Kindern zusammen zu spielen. Es gibt nichts spannenderes und aufregenderes als ein neues Spielzeug auszupacken, die Kinderaugen strahlen zu sehen und es gemeinsam zu erforschen und zu entdecken.
Mit meinen Erfahrungen und Berichten möchte ich andere Eltern, Großeltern, Tanten usw. bei ihren Kaufentscheidungen in Sachen Spielzeug unterstützen und ihnen dabei helfen, sich für das richtige Spielzeug zu entscheiden.

1 KommentarHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.