Wer „schleicht“ da durchs Kinderzimmer?

Vor zwei Jahren zog ein afrikanischer Elefant in das Kinderzimmer meiner Tochter ein – allerdings zum Glück kein echter. ;-) Von ihrem Taufpaten bekam sie einen Gutschein für einen gemeinsamen Zoobesuch, der von einem Schleich-Elefanten überbracht wurde. Gehört hatte ich den Namen Schleich natürlich schon vorher, aber ab diesem Zeitpunkt nahm der Begriff Schleich-Tier für mich wirklich Gestalt an.

Perfekt für naturgetreue Rollenspiele

Der Elefant wird gerne verwendet, zwischenzeitlich verzückte ein Kinderarztbesuch meine Tochter: Auf dem Schreibtisch standen viele verschiedene „Schleichis“ (so der Begriff meiner Tochter), die meisten als Familien zusammen. Dazu ist es interessant zu wissen, dass die Schleichis recht naturgetreu gestaltet sind, es ist also meist kein Problem zu erkennen, ob es sich um ein Papa- oder Mamatier handelt. Da gab es Schimpansen, Orang Utans und Gorillas (nicht einfach „nur“ Affen), Tiger, Löwen, Delfine, … es war ein wunderbares Rollenspiel, so kurzweilig war die Wartezeit beim Arzt noch nie.

Gesichtsausdruck: Neutral

Inzwischen hatte meine Tochter Geburtstag und zu diesem Anlass haben einige neue Schleichis Einzug bei uns gehalten, vor allem verschiedene Pferde, aber auch Fabelwesen wie ein Einhorn und ein Pegasus. Die Schleichis liegen angenehm in der Hand, sind vom Gesichtsausdruck neutral gestaltet – und das ist ein Riesenpluspunkt, denn so sind alle möglichen Rollenspiele möglich, ein Tier kann mal „böse“ und mal „lieb“ sein, das Kind kann so seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Nahezu unkaputtbar

Dazu sind sie auch nahezu nicht kaputt zu kriegen, machen Ausflüge und Reisen mit, ohne darunter zu leiden, bieten also lange Spielspaß, die kann man sogar weitergeben, wenn die Kinder groß sind – oder für die Enkel aufheben! Bei Tests schneiden Schleichis in der Regel gut ab, da sie schadstoffarm sind und sich eben keine kleinen Teile ablösen können, auch das ist ja ein wichtiges Kriterium beim Spielzeugkauf. Meine Tochter meint übrigens zum Thema Schleich: „Schleichis sind toll, weil sie so sind wie echte Tiere!“

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Isabelle

Auch aus Oberbayern gibt es einiges zum Thema Spielzeug zu schreiben – und zwar von mir, Isabelle. Als Mutter von drei Kindern habe ich viel Erfahrung mit Spielzeug. Manche Sachen sind einfach toll, andere nervig, werden aber von Kindern geliebt, und wieder andere sind einfach nur unnütz. Unsere Erfahrungen teilen wir hier gerne mit euch.

1 KommentarHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.