Weihnachtskarten basteln mit Kindern

Weihnachtskarten-basteln-mit-Kindern-1024x680

Man kann es kaum glauben, aber schon in 6 Wochen ist Weihnachten – auch wenn es sich hier bei uns bei dem milden Wetter nicht so anfühlt. Damit wir trotzdem schon ein wenig weihnachtlich auf den 1. Advent eingestimmt werden, haben wir heute Weihnachtskarten gebastelt.

Ich habe bei der Auswahl der Motive darauf geachtet, dass auch unser Kleine mit 2,5 Jahren mitbasteln kann. Und das hat wirklich gut geklappt. Und so haben wir’s gemacht:

Glitzer-Weihnachtsbaum:

Ich habe mit Flüssigkleber einen Tannenbaum auf die Karte „gemalt“. Alina hat dann das Glitzerpulver einfach draufgestreut. Dazu haben wir Glitzer in verschiedenen Farben in einen Salzstreuer gefüllt. So kommt nicht zuviel raus. Sobald der Kleber trocken ist, kann das überschüssige Glitzer einfach abgeklopft werden. Oben auf den Glitzerbaum haben wir dann noch einen Stern geklebt.

Weihnachtsbaum mit Glitter-Glue und Konfetti:

Auch mit „Glitter-Glue“ kann man ganz einfach eine schöne Weihnachtskarte gestalten. Einfach im Zick-Zack mit dem Glitter-Glue über die Karte fahren und darauf achten, dass man von oben beginnend immer größere Linien zieht dass eine Dreiecksform zustande kommt. Dann noch unten einen Stamm und oben einen Stern und fertig ist die nächste Karte.

Für den Konfetti Baum haben wir einfach einen Tannenbaum aus schwarzem Tonpapier ausgeschnitten. Dann haben wir buntes Papier gelocht und die ausgestanzten Kreise auf den Baum geklebt. Alternativ kann man auch Konfetti dazu nehmen.

Schneelandschaft mit Watte:

Für die Schneelandschaft haben wir aus weißem Papier die Schneedecke ausgeschnitten und etwas weißen Glitzer auf einer Kleberschicht angebracht. Dann haben die Kinder aus Watte kleine Kugeln geformt und diese dann als Schneeflocken auf Flüssigkleberpunkte auf die Karte geklebt. Dann haben wir noch mit zwei weiteren Wattekugeln einen Schneemann „gebaut“. Den Hut haben wir gemalt, Augen und Nase aus Papier ausgeschnitten und draufgeklebt.

Schneemann und Elch mit Handabdruck:

Auch unsere Schneemann-Hand können schon Kleine ganz einfach mitbasteln. Einfach die Hand mit weißer Fingerfarbe (oder verdünnter Deckweiß aus dem Farbkasten) einpinseln und die Hand fest auf die Karte drücken. Dann einfach mit dünnen Filzstiften Augen, Nase, Mund und Knöpfe aufmalen – fertig!

Die Karte mit dem Elch hab ich mal beim Stöbern im Internet gesehen und gleich nachgebastelt. Zeigefinger mit brauner Farbe bepinseln und dann einen Abdruck schräg nach oben und einen quer in der Mitte der Karte machen. Dann Auge, Nase, Mund, Geweih und Schwänzchen aufmalen. Wir haben dann noch aus gelbem Tonpapier einen Stern ausgestanzt und aufgeklebt. Mit oder ohne Spruch eine super-schöne Karte

Christbaumkugeln:

Weihnachtskarte Kugeln

Für die Christbaumkugel-Karte haben wir einfach ein schönes Band aufgeklebt, Kreise aus Motivpapier ausgeschnitten und am unteren Ende des Bandes auf die Karte geklebt. Toll sieht es auch aus, wenn man 3 Kreise übereinander klebt. Dazu die oberen Kreise in der Mitte leicht falten und nur am Falz ankleben, dann die beiden Hälften etwas nach oben klappen und schon entsteht eine tolle Räumlichkeit.

Das Basteln hat nicht nur meinen Kindern, sondern auch mir viel Spaß gemacht. Und selbstgebastelte Karten sind einfach viiiiiel schöner als gekaufte!


Wenn Ihr noch mehr tolle Bastelideen sucht, dann schaut doch mal bei der Blogparade von „welovefamily“ vorbei. [Anm. der Redaktion]


 

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Anette

Anette

Mein Name ist Anette, ich bin 34 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern Elisa (5 Jahre) und Alina (17 Monate) in einer kleinen Stadt nahe Würzburg in Bayern. Mir bedeutet es viel, auch nach der Elternzeit zu Hause zu sein, um möglichst viel Zeit mit meinen Kindern zu verbringen und für die ganze Familie die häuslichen Rahmenbedingungen für eine entspannte, harmonische Zeit zu Hause zu schaffen. Wenn ich mir Zeit für mich nehme, gehe ich gerne shoppen, gut essen oder mache Power-Yoga.

Ich bin Mutter mit Leib und Seele und das Spielen mit meinen Töchtern ist für mich nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine Kommunikationsebene, auf der spielerisch das Erlebte verarbeitet werden und so manches Neue auf eine sanfte Art erklärt werden kann.
Auf dem Spielzeug-Blog kann ich meine Erfahrungen weitergeben und erweitern. Besonders interessieren mich Bücher, alles rund ums Thema Rollenspiel, Spielsachen für draußen und Kreatives wie Basteln und Malen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.