Unser „Jeder packt ein Päckchen“ – Adventskalender

Adventskalender – derzeit findet man sie wieder überall und die Auswahl ist schier unerschöpflich: Klassisch mit Bild, mit Süßigkeiten, mit einem Büchlein, Bausteinen oder den Lieblingsfiguren. Welcher Adventskalender soll es für die Kleinen nun sein? Die Auswahl war verlockend, ich konnte mich einfach nicht entscheiden, für unsere Finja kamen gleich mehrere in Frage. Und dann riefen auch noch die lieben Großeltern an, die ihrer Enkelin so gerne eine Freude machen und auch einen besorgen wollten. Ich befürchtete, am Ende mit 5 Kalendern dazustehen und morgens zum Türchen öffnen eine halbe Stunde eher aufstehen zu müssen…..Was tun?

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100Wir basteln selber – und jeder darf mitmachen!

Ich schlug den Großeltern folgende Idee vor: Wir basteln selber einen Adventskalender und jeder, der mitmachen möchte, darf kleine Mini-Päckchen dazu beisteuern. Die Idee schlug ein wie eine Bombe!

Und so einfach gehts: Teilt die 24 benötigten Türchen durch die Anzahl der Familienmitglieder, die mitmachen wollen. Bei uns waren es vier, so dass es prima aufging. Dann könnt ihr allen Beteiligten eine Vorgabe zum Inhalt machen oder es ganz offen lassen. Wir entschieden uns für die freie Auswahl, baten aber um wirklich kleine Dinge. Gut kann ich mir auch vorstellen, wenn ihr ein Thema nennt, z.b. „Pferde“ oder „Baustelle“ oder was bei eurem Nachwuchs gerade angesagt ist. Zu Weihnachten gibt es ein großes Geschenk wie Kaufladen oder Küche, aber es fehlt noch Zubehör? Auch das wäre eine prima Idee als Kalenderinhalt.

Unsere Variante

Als Kalender selbst kann man einen fertig befüllbaren Kalender wählen oder auch selber basteln.Adventskalender Aufhängung Wir entschieden uns für eine ganz einfache Variante: Im Kinderzimmer wurde – außer Reichweite von Finja – eine grüne Wäscheleine mittels zweier Haken aufgehangen. Um diese habe ich eine Sternengirlande gewickelt und ein paar kleine Weihnachtselemente dazu gehangen. Unterdessen waren unsere Großeltern mit Feuereifer auf der Suche nach passenden kleinen Päckchen. Bitte ich sie sonst, sich mit Aufmerksamkeiten für Finja zurückzuhalten, hatten sie nun freie Hand und wahnsinnig viel Freude beim Aussuchen. Jeder packte seine Päckchen selbst ein und befestigte ein Geschenkband daran. Nun nur noch mit Nummern versehen, anbinden, und fertig!

VLUU L100, M100  / Samsung L100, M100

Unser Fazit:

Finja war ganz begeistert von ihrem Adventskalender, sie wusste nie, was sie erwartet und der Inhalt war genau abgestimmt auf sie. Ich freute mich auch, denn ich wusste selber nicht, was verpackt war und konnte mich überraschen lassen. Durch die Mitarbeit aller Familienmitglieder bekommt der Kalender eine „persönliche Note“. Auch in diesem Jahr wird es bei uns wieder solch einen Kalender geben.

finja advent

Was drin war, wollt ihr wissen? Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier findet ihr einige Füllideen. Bei uns gab es: Süßes (spezielles für Finja, da sie keinen Zucker verträgt), kleine Büchlein, eine Weihnachts-CD, kleine Tier- oder Plüschfiguren, was zum Anziehen, ein Spielauto, ein kleines Puzzle……schreibt doch einfach in den Kommentaren, was ihr euch noch als Füllung für eure Zwerge vorstellen könnt!

+ alle unsere Familienmitglieder waren mit der Idee sehr zufrieden, jeder durfte mitmachen

+ Umsetzung war schnell und einfach, für Mama und Papa bleibt nur das Organisieren (und evtl. noch fehlende Päckchen)

+ Inhalt ist individuell auf das Kind abgestimmt und wirklich eine Überraschung

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Candy

Candy

Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungstour zu gehen? Auch ich, mit meinen nun 30 Jahren, finde Spielzeug immer wieder spannend und nehme mir gerne Zeit, es mit meinen beiden Mädels zu testen. Unsere Große, Finja, mittlerweile 4 Jahre alt, weiß schon ziemlich genau, was sie will und was nicht. Unsere Kleine, Lenja, ist da mit ihren 5 Monaten noch nicht ganz so anspruchsvoll. Und wer ich eigentlich bin? Mein Name ist Candy und ich wohne mit meiner Familie in Sachsen-Anhalt. Von Beruf Tierärztin, haben wir selber einen kompletten Heimtierzoo daheim. Die Zeit, die mir neben Beruf und Mama sein noch bleibt, verbringe ich gerne mit unseren Hunden beim Hundesport als Ausgleich zum stressigen Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.