Schnell und einfach: Recycling-Adventskalender

Adventskalender gibt es nun schon seit einigen Wochen zu kaufen. Täglich habe ich mir eingeredet, dass noch genug Zeit zum Aussuchen bleibt. Nun rast die Zeit nur so an mir vorbei und ich habe immer noch keinen Kalender ausgesucht bzw. Fiona hat sich noch keinen ausgesucht, da sie momentan nicht auf ein bestimmtes Thema fixiert ist. Ihr gefallen mehrere Spielthemen, was die Sache nicht unbedingt leichter für mich macht. Also habe ich spontan beschlossen, in diesem Jahr wieder einen Adventskalender für meine Tochter zu basteln und selbst zu befüllen.

Bastelsachen

Her mit den Resten!

Aus diversen Bastel- und Einpackaktionen hatte ich noch sehr viele Reste von Geschenkpapier und Tonpapier. Zum Basteln waren sie zu klein, zum Wegwerfen viel zu schade, aber für einen Adventskalender genau richtig! Immerhin muss ich ja keine großen Pakete einpacken, sondern nur 24 kleine Geschenke. Zukauf an Material war also nicht nötig, denn ich habe mich dafür entschieden, nur mit Dingen zu basteln, die ich schon im Haus habe. Für einen sehr günstigen Adventskalender der Marke Eigenbau braucht Ihr folgende Dinge:

  • Schere
  • Kleber
  • Geschenkband
  • Filzstift
  • Pfeifenputzer
  • Krepppapier, Tonpapier, Geschenkpapier
  • Leere Joghurtbecher (oder Pappbecher)
  • Pappkerne von Toilettenpapier (oder Küchenpapier)
  • Fantasie!

So wird’s gemacht:

Die Bilder sprechen für sich und eine große Erklärung ist eigentlich nicht nötig. Deswegen gibt es nur eine kurze Version:

Toilettenpapierrollen

Toilettenpapierrolle AdventskalenderDie Pappkerne von Toiletten- oder Küchenpapier beklebt Ihr mit Geschenk- oder Tonpapier und klebt an den Innenseiten das Krepppapier an. Nun könnt Ihr das Ganze befüllen und müsst die Enden dann nur noch mit Geschenkband oder einen Pfeifenputzer verschließen. Das fertige Türchen erinnert etwas an ein Knallbonbon von Silvester.

Becher

Adventskalender BecherAus leeren Bechern ein ansehnliches Adventskalendertürchen zu kreieren ist kniffliger, denn sie werden ja zur Öffnung hin breiter. Ihr könnt die Becher zwar auch bekleben (schwierig), oder anmalen (geht mit Bechern aus Kunststoff nicht so gut), oder ihr macht das ganz einfach: Die Überraschung in den Becher geben, den Becher mit Krepppapier umwickeln und das Ende mit einem Stück Geschenkband verschließen

Auf die Füllung kommt es an

Adventskalender bastelnIch bewundere immer wieder Adventskalender, die sehr aufwendig gebastelt wurden. Allerdings ist das auch eine Frage der Zeit und des Talents. Ersteres ist momentan mein Problem. Fiona besucht zweimal wöchentlich einen Schwimmkurs mit mir und auch sonst haben wir gut zu tun. Deshalb habe ich mich für diese einfache und günstige Variante entschieden, denn letztendlich kommt es ja auf die Füllung an :) Ich persönlich halte nicht so viel von Süßwaren im Adventskalender, denn davon wird es in der Weihnachtszeit schon genug geben. Deswegen wird es für Fiona kleine Überraschungen geben.

Folgende Dinge habe ich mir überlegt und einen Teil auch schon gekauft:

Fazit

Es muss nicht immer teuer sein. Auch mit den einfachsten Mitteln kann man einen schönen Adventskalender basteln. Im Haushalt fällt so viel Müll an, der viel zu schade zum Wegwerfen ist und sich hervorragend zum Basteln eignet. Es muss nicht immer neues Bastelpapier sein und das gesparte Geld kann direkt in die Füllung investiert werden! Mein Adventskalender wird eine Überraschung für Fiona, aber da das Ganze nicht schwer zu machen ist, können Kinder problemlos mithelfen. Wie wäre es z.B. gemeinsam einen Kalender für den Papa und/oder die Großeltern zu machen?

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Tanja

Tanja

Ich heiße Tanja und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unserer Tochter im schönen Allgäu. Unser Dorf heißt Lauben und liegt ganz in der Nähe von Kempten. Meine Tochter Fiona ist vier Jahre alt und geht in den örtlichen Kindergarten. Sie ist ein sehr aufgewecktes und unternehmungslustiges Kind. Deshalb verbringen wir die meiste Zeit draußen in der freien Natur. Die Zeit für mich widme ich ganz dem Schreiben und Lesen. Ich schreibe für diesen Blog, da mir der Austausch mit anderen Eltern sehr am Herzen liegt. Rund um Kinder gibt es so viele schöne Themen, über die ich gerne mehr lesen und auch schreiben möchte. Meine Interessen liegen da vor allem im kreativen Bereich, wie Basteln und Gestalten. In diesen und natürlich auch anderen Gebieten möchte ich gerne meine Erfahrungen teilen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.