Ostereier bemalen für kleine Picassos

Ostereier bemalenQuietschbunte Plastikeier? Kommen uns nicht in die Tüte, pardon, an den Strauch. Wozu haben wir schließlich drei Nachwuchs-Picassos im Alter von 2 bis 5 Jahren im Haus? Damit sich der Aufwand des Fingerschrubbens und Schalenzusammenkehrens für die Erziehungsberechtigten einigermaßen in Grenzen hält, haben wir uns die Kidoh Ostereier-Malmaschine bestellt.

Niedliches Design schafft Osterstimmung

Diese niedliche Maschine von Sunnysue verbreitet schon allein wegen ihres Designs Osterstimmung: Zwei Häschen aus unbehandeltem Holz halten das Ei per Spannvorrichtung mit ihren Saugnapf-Pfötchen an Ort und Stelle. Dreht man an den Pfoten, dreht sich auch das Ei. Das Ganze macht einen stabilen Eindruck, nichts wackelt, das Ei sitzt bombenfest. Lediglich die beiden kleinen Saugnäpfe sind bei unserem Exemplar nicht ganz mittig aufgeklebt und halten deswegen das Ei nicht exakt am Nord- und am Südpol, sondern etwas daneben. Der Funktion scheint das auf den ersten Blick allerdings keinen Abbruch zu tun.

Der Praxistest: Die Ostereier-Malmaschine hält, was sie verspricht

Der Praxistest zeigt: sowohl 5-Jährigen als auch knapp 3-Jährigen macht das Ostereierbemalen mit der Maschine mehr Spaß als ohne. Sobald meine Kids diese auf meinem Schreibtisch entdeckt hatten, gab’s kein Halten mehr. Obwohl Ostern noch nicht gerade vor der Tür stand, bestanden sie darauf, die Maschine gleich auszuprobieren.

Das fanden wir gut: Die Eier halten beim Bemalen fest in der Maschine und sie lassen sich auch von Kinderhänden drehen. Die Finger blieben zwar nicht ganz sauber, aber immerhin eine Nuance sauberer als ohne Maschine.

Das fanden wir nicht so gut: Die Saugnäpfe sind ziemlich groß, was für den Halt ja auch notwendig ist, aber dadurch bleibt das Ei oben und unten beim ersten Farbauftrag großflächig unbemalt. Hält man das Ei mit den Händen, sind die weißen Flecken nicht ganz so groß. Als grundsätzliches Manko bei dieser Maschine erscheint mir die Tatsache, dass das Ei waagerecht eingespannt ist. Für meine Kinder spielt das in ihrem Alter noch keine große Rolle, aber ich für meinen Teil male gern mal ein Häschen oder Blumen oder ähnliches auf die Ostereier. Dafür müsste man die Malmaschine in einer senkrechten Position halten, was wiederum viel umständlicher ist, als das Ei einfach in die Hand zu nehmen.

Ostereier bemalen

Ostereier bemalen

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass die Holzhäschen beim Bemalen der Eier natürlich auch den einen oder anderen Farbspritzer abbekommen und nicht jungfräulich holzfarben bleiben. Ich finde das aber gerade schön, so sieht man wenigstens, dass hier echte Künstler am Werk waren.

Apropos Künstler: Meine drei Mini-Picassos waren mächtig stolz auf ihr Werk und freuen sich täglich an ihren Krikelkrakel-Eiern, die nun unseren Osterstrauch zieren.

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Iris

Iris

Meine Kinder haben Sachen, die finde ich super, weil sie pädagogisch wertvoll sind. Sie haben Sachen, die finde ich gut, weil die Kinder damit Spaß haben und eine Zeitlang beschäftigt sind. Sie haben Sachen, die würde ich gerne auf den Mond schießen, weil sie keinen erkennbaren Lerneffekt haben, hässlich aussehen und ständig auf dem Boden rumliegen. Und sie haben Sachen, die finde ich so niedlich, dass ich sie unbedingt für meine Enkelkinder aufheben möchte. Zusammen mit meinen Kindern Leopold (7 Jahre) und den Zwillingen Jonathan und Luzia (5 Jahre) teste ich viele Stunden täglich Spielzeuge aller Art im Eigen- und Feldversuch. Ich würde mich freuen, wenn meine Testberichte Euch den einen oder anderen Fehlkauf ersparen oder Euch zu lohnenden Spielzeugkäufen inspirieren. Meine Favoriten sind Bewegungs- und Motorikspielzeuge, mit denen sich meine Rasselbande so richtig austoben kann, um dann möglichst noch vor der Gutenachtgeschichte friedlich einzuschlummern. Ich heiße Iris, bin 37 Jahre alt und arbeite als Übersetzerin für Englisch und Französisch. Wenn die Kinder aus dem Gröbsten raus sind – und ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass dieser Moment irgendwann kommen wird – will ich richtig cool LindyHop tanzen lernen, endlich wieder tauchen gehen und die Steuerunterlagen sinnvoll sortieren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.