Playmobil: Pferdestall zum Mitnehmen

Playmobil Pferdestall zum MitnehmenVor einiger Zeit hat euch Janet bereits über den großen Playmobil Reiterhof mit Paddocks sowie über die Reitstall-Aufklappbox berichtet. Auch bei uns sollte es ein Playmobil Pferdestall sein und so entschieden wir uns für eine Zwischengröße, die direkt zum Transportieren gedacht ist: den Pferdestall zum Mitnehmen.

Unser Playmobil-Debüt

Die Freude war riesig, als das Geschenk ausgepackt wurde und der Stall zum Vorschein kam. Für Finja bzw. für uns war es das erste Playmobil und so waren wir beim Auspacken alle sehr gespannt. Auch als Neulinge ging uns der Zusammenbau recht flott von der Hand, während Finja schon eifrig das umfangreiche Zubehör begutachtete. Schon im Vorfeld hatte mir an diesem Set gut gefallen, dass es zum günstigen Preis sehr umfangreich ist und man theoretisch kein weiteres Zubehör benötigt. Es lässt sich aber natürlich auch gut mit weiteren Sets ergänzen.

Playmobil Pferdestall Inhalt

Unter den 81 Teilen finden sich 3 Figuren, 2 Pferde, jede Menge Pflege- und Futterzubehör für die Tiere, Reitutensilien, kleine Hunde, Mäuse, eine Schubkarre, 2 Regale und und und. Der Stall selbst ist sehr hübsch und detailliert gearbeitet und wird so schnell nicht langweilig.

Die Mitnehm-Funktion

Der Playmobil Pferdestall lässt sich gut mitnehmenMit kurzen Umbaumaßnahmen kann man den Stall zusammenklappen: die Pferdeboxen werden entnommen und hochkant hineingestellt, dann wird der Fußboden nach oben geklappt und der Stall wird mit zwei Riegeln verschlossen. Dank eines Griffes im Dach ist der Stall dann gut zu transportieren. Anfangs stand ich dem Zusammenklappen skeptisch gegenüber, fand ich den Umbau doch etwas umständlich. Doch nach einigen Ausflügen zur Oma hatte sogar Finja den Dreh raus und kann mittlerweile den Stall problemlos selbst auf- und zuklappen.

Doch schnell zeigte sich ein echtes Manko: Die vielen Kleinteile haben keinen wirklichen Platz im Stall. Zudem sind die beiden Stalltüren auch während des Transports zu öffnen, so dass Verluste wohl vorprogrammiert sind. Weder die kleine Pferdepflegetasche noch die beiden Regale können das verhindern. Wir hätten uns auf jeden Fall einen passenden Stauraum z.B. im Dach gewünscht. Wie gut, dass ich immer einige Schachteln und Dosen im Schrank habe :) Wir verstauen nun alles Zubehör separat und nehmen dann eine kleine Zubehörkiste mit. Ich bin wirklich erstaunt, dass auch nach mehreren Monaten noch alle Teile vorhanden sind. Hoffentlich bleibt es so.

Passt in vielfältige Spielwelten

Mittlerweile sind wir doch sehr von Playmobil angetan, denn Finja spielt damit sehr intensiv und lange richtige tolle Rollenspiele. Das umfangreiche Zubehör sorgt für Abwechslung, durch das Zusammenklappen ist der Stall schnell vom Wohnzimmertisch auf den Schrank gestellt und wartet dort auf den nächsten Einsatz. Anfangs war unsere Maus ja sehr im Pferdefieber, was nun aber fließend in eine Begeisterung für das Thema Ritter umschlägt. Kein Problem! Denn dieser Stall integriert sich in viele Spielwelten von Playmobil.

Bei uns sind in den Stall mittlerweile einige Ritter mitsamt ihren Pferden eingezogen (in die Boxen passen je 2 Pferde). Aber auch zum Thema Bauernhof, Tierpark etc. kann ich es mir gut vorstellen, so dass der Stall interessant bleibt, auch wenn sich das Lieblingsthema der Kleinen ändert. Wir für uns haben zumindest festgestellt, dass Finja weniger der Lego-Bautyp ist, sondern vielmehr der Playmobil-Rollenspieltyp. Da kann man natürlich auch einige Dinge umbauen, wie die Reiterhelme aufsetzen, die Figuren aufs Pferd setzen, die Pferde pflegen usw.

20150219_162945

 Fazit

+ umfangreiches Zubehör bietet komplette Spielwelt
+ Stall ist zusammenklappbar und kann gut transportiert werden
+ passt zu vielen Spielwelten von Playmobil

– es fehlt eine Aufbewahrungsmöglichkeit für die Kleinteile, besonders beim Transport

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Candy

Candy

Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungstour zu gehen? Auch ich, mit meinen nun 30 Jahren, finde Spielzeug immer wieder spannend und nehme mir gerne Zeit, es mit meinen beiden Mädels zu testen. Unsere Große, Finja, mittlerweile 4 Jahre alt, weiß schon ziemlich genau, was sie will und was nicht. Unsere Kleine, Lenja, ist da mit ihren 5 Monaten noch nicht ganz so anspruchsvoll. Und wer ich eigentlich bin? Mein Name ist Candy und ich wohne mit meiner Familie in Sachsen-Anhalt. Von Beruf Tierärztin, haben wir selber einen kompletten Heimtierzoo daheim. Die Zeit, die mir neben Beruf und Mama sein noch bleibt, verbringe ich gerne mit unseren Hunden beim Hundesport als Ausgleich zum stressigen Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.