Lernspiele für die Vorschule

Rumms! Geschepper klingt aus dem Kinderzimmer. So weit, so alltäglich. Ich gehe mal schauen. Mein Sohn steht unzufrieden dreinblickend in einer Lego-Duplo-Ruine. Wie sich herausstellt, bestand der umgefallene Turm aus einzelnen Steinen, war knapp 1,50m hoch und zum Abschluss sollte noch ein Flugzeug oben drauf. Statisch unmöglich. Beim nächsten Versuch wurde der Turm direkt ein wenig dicker, mit übereinander liegenden Steinen errichtet, weniger hoch und sogar mit Flugzeug.

So wie in diesem Fall verhält es sich bei Kindern im täglichen Spiel: Sie lernen quasi nebenbei. Ob Statik beim Turmbau, Feinmotorik beim Puzzeln oder auch Geduld bei ersten Brettspielen. In den ersten Lebensjahren schulen Kinder beim Spielen ihre Fähigkeiten. Ebenso spielerisch können sie sich dann später auch verschiedene Wissensgebiete aneignen. Ich habe mir für Euch mal ein paar Lernspiele für die Vorschule genauer angeschaut.

Uhrzeit und Zeitempfinden

Lernspiel von Trefl Die UhrWie lang darf ich noch spielen? Wann muss ich heute ins Bett gehen? Wann kommt Oma mich abholen? Zeit spielt schon früh für Kinder eine wichtige Rolle. Zeitabläufe und auch die Uhr zu verstehen, ist allerdings kompliziert. Immerhin müssen Kinder hierfür schon einiges an Grundwissen mitbringen. Sie sollten die Zahlen von 1-12 (besser noch bis 24) kennen und auch einordnen können, dass vier größer ist als drei usw. Auch das Verständnis für einen typischen Tagesablauf hilft beim Kennenlernen der Uhr.

All dies lässt sich ganz wunderbar mit dem Lernspiel „Der kleine Entdecker – Die Uhr“ von Trefl üben und lernen. Das Spiel bietet vielfältige Spielideen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Neben einer Uhr enthält das Spiel viele Puzzle-Kärtchen, auf denen der Tagesablauf eines Kindes zu sehen ist. Eine einfache Übung um das Zeitempfinden zu schulen, ist es, die Bilder in die richtige Reihenfolge zu legen. Das klappt auch schon mit kleineren Kindern ganz gut.

Zu den Bildern gibt es die passenden Puzzle-Teile mit der entsprechenden Uhrzeit. Außer der großen Uhr gibt es noch kleine Uhren, welche verschiedene Zeiten anzeigen, analog sowie als Digitaluhr. Aufgabe ist es hier, die Zeiten auf der großen Uhr einzustellen.

Je nach Alter des Kindes kann man hier einfache aber auch schwierige Zeiten auswählen. Insgesamt lässt sich das Spiel gut auf den Wissensstand des Kindes anpassen und liefert so immer wieder neue Ideen und Spielanreize.

Buchstaben

Ein tolles Spiel rund um das Thema Buchstaben gibt es aus der „Ratz Fatz“-Serie. Bei Ratz Fatz werden die Erwachsenen zum Geschichtenerzähler. Die Spielanleitung hält Geschichten, Gedichte, Rätsel und Lieder parat – aber natürlich könnt Ihr Euch auch eigene Geschichten ausdenken. Je nach Thema sind im Spiel dann Figuren und Karten enthalten, die in den Geschichten vorkommen. Sobald Euer Kind einen Gegenstand in der Geschichte hört, muss es sich die passende Figur schnappen.

Ratz Fatz Buchstaben

Das Buchstabenspiel beinhaltet fünf niedliche Tierfiguren, die die Vokale als Anfangsbuchstaben haben. Außerdem sind für jeden Buchstaben Kärtchen enthalten, die auf einer Seite den Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung und auf der anderen Seite ein passendes Tier zeigen. Die Geschichten und Rätsel sind in verschiedenen Schwierigkeiten abgefasst. Besonders viel Spaß machen die Ratz Fatz-Spiele, wenn mehrere Kinder mitspielen. Dann ist Gewusel groß!

Merkfähigkeit und Konzentration

Wichtig für erfolgreiches Lernen ist es natürlich, dass man sich das Gelernte gut merken kann, aber auch, sich für eine bestimmte Zeit konzentrieren zu können. Auch diese Fähigkeiten können Kinder beim Spielen lernen, wie zum Beispiel mit den klassischen Memo-Spielen. Eine besondere Variante des  Merkspiels ist „Nanu? Ich denk, da liegt die Kuh!“.

Auf 24 Bildkärtchen sind unterschiedliche Tiere, Pflanzen und Gegenstände abgebildet. Dazu gibt es fünf Farbchips, welche auf je ein Bildkärtchen gelegt werden. Also, immer gut merken, welches Bild unter welcher Farbe liegt. Mit einem Farbwürfel wird dann die Farbe ermittelt, an deren verborgenen Gegenstand man sich erinnern muss. Das ist manchmal ganz schön kniffelig! Für Kinder zwischen drei und vier auch schon gut spielbar. Um es ein wenig leichter zu machen, können ein paar Bilder zur Seite gelegt werden.

Zahlen und Zählen

Robby ist ein sehr hungriger Roboter. Was ist wohl Robbys Lieblingsessen? Am liebsten mag er Zahlen und Formen. Mit dem hungrigen Zahlenroboter von tiptoi® lernen Kinder ab vier Jahren die Zahlen und Grundformen kennen. Für Kinder, die mit den Grundkenntnissen schon ausgestattet sind, hält der Roboter noch ein paar lustige Rechenspiele (Zahlen bis 20) bereit. Die geforderten Zahlen oder Formen werden in Robbys Mund gesteckt, woraufhin dieser sofort Rückmeldung gibt, ob er mit der richtigen „Nahrung“ gefüttert wurde.

Zahlenroboter tiptoi

Vier wirklich schöne Spiele für Kinder im Vorschulalter, um mit Freunden, Mama und Papa oder auch allein Neues zu entdecken.

Uhrzeit, Zahlen oder ABC – für was interessieren sich Eure Kinder besonders?

                                    

Über den Autor Alle Artikel ansehen Webseite

Antje

Antje

Als Kind waren es vor allem ausgiebige Spiele wie Kaufmannsläden oder Schönheitssalons, die Antje begeistert haben. Da wurden die großen Brüder schon mal als Verkäufer von Plüschtieren eingesetzt und bekamen liebevolle Gesichtsbehandlungen mit Klebestift und Kuchenpapier. Dank ihres kleinen Sohnes und ihrer 7 Nichten und Neffen ist Antje auch heute immer auf der Suche nach tollen Spiel- und Bastelideen. Ihrer Liebe zum Bloggen kann sie bei Spielzeug.de als leitende Redakteurin nachgehen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.