Lego Friends Tourbus

Auch für kleine Jungs interessantDie Bausteinereihe „Lego Friends“ von Lego begleitet uns nun schon mehrere Jahre. Ich bin immer wieder aufs Neue überrascht, welche Motive sich die Spielzeugdesigner als nächstes überlegen. Mit dem Tourbus hatten sie meiner Meinung nach einen besonders guten Einfall. Denn auch wenn die Lego Friends Reihe vermutlich schon alleine wegen der pink-rosafarbenen Gestaltung eher für Mädchen gedacht ist, begeistert sich gerade für dieses Produkt auch unser fünfjähriger Sohn.

 

Steinchen für Steinchen zum Erfolg

Die Bausteine befinden sich in drei durchsichtigen nummerierten Plastiktüten und müssen nach einer exakten Aufbauanleitung zusammengesteckt werden. Hierfür gibt es ein ausführliches Büchlein, das hervorragend jeden einzelnen Schritt anzeigt. Kinder ab etwa sechs oder sieben Jahren schaffen dies schon alleine. Unsere achtjährige Tochter war einen kompletten Nachmittag damit beschäftigt und mächtig stolz, als sie ihren Bus fertig in den Händen hielt.

Tourbus Lego friends

Klein aber fein!

Aber ich staunte auch nicht schlecht denn optisch macht der Bus so richtig was her:

  • Fahrerbereich mit Sitzen
  • Wohnbereich mit Fernsehgerät und Bett
  • Badezimmer mit Whirlpool
  • Outdoor-Partybereich mit einem Sonnenschirm, zwei Tischen, drei Liegestühlen, DJ-Pult und Lautsprechern
  • Zahlreiches Zubehör: Getränke und Snacks, Blumen, Fanbrief, Flaschen, Kosmetikprodukte, Mikrofon, Tasche, Schlüssel, Zeitung

Und nicht zu vergessen: die für meine Tochter wichtigsten Details, die Spielfiguren Livi den Popstar, Mia und Stephanie!

Ein ganz besonderes „Bonbon“ ist aber die herausziehbare Showbühne. Dazu zieht man den Bus einfach in der Mitte leicht auseinander und eine kleine Bühne entsteht. Nach Spielende schiebt man die beiden Teile einfach wieder ineinander und der Bus rollt weiter.

Das „Kleingedruckte“

Bei all den Lobeshymnen auf diese Legoreihe muss ich aber auch eine kleine kritische Anmerkung machen. Wenn kleinere Geschwister oder impulsive Freunde zu Besuch kommen, kann es passieren, dass zusammengesteckte Teile durch zuviel ungebremsten Krafteinsatz auseinanderfallen. Dann müssen unter Umständen alle Steine wieder neu zusammengesetzt werden. Dies ist harte Arbeit und hat bei uns schon so manches Mal zu Tränen geführt. Manche Teile sind auch so klein, dass sie gerne im Staubsauger, unter dem Sofa oder einfach auf Nimmerwiedersehen verschwinden.

+ Anregung zum kreativen Spiel/Rollenspiel
+ alle Serien lassen sich miteinander kombinieren
+ realistisches Zubehör in Miniaturformat
+ super Qualität der Steine
+ Immer neue Bausätze entfachen den Spielreiz.
– Kleine Teile gehen schnell verloren.
– Preis-Leistung gerade noch akzeptabel

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Christiane

Christiane

Mein Name ist Christiane und ich wohne mit meinem Mann und unseren drei Kindern (3, 6, 9 Jahre) in der Nähe von Kassel. Von Beruf bin ich Grundschullehrerin, zur Zeit befinde ich mich noch in Elternzeit. Spielzeug und Kinderbücher interessieren mich demnach sowohl in privater als auch in beruflicher Hinsicht. Da ich zwei Töchter und einen Sohn habe, ist mir auch geschlechtsspezifisches Spielzeug bekannt und vertraut. Ich schätze hochwertiges pädagogisches Spielzeug, bin aber durchaus offen für kurzweiliges, buntes Plastikspielzeug, dem die Kinder selbst oft den Vorzug geben. Neben sportlichen Aktivitäten wie Walken und Schwimmen ist das Schreiben eine kleine Leidenschaft von mir. Leider ist sie in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen. Die Arbeit im Autorenteam des Spielzeug-Blogs ist für mich eine tolle Gelegenheit, die oben genannten Interessen und Hobbys miteinander zu verbinden und meiner Leidenschaft wieder etwas Leben “einzuhauchen”. Ich freue mich, an diesem Blog beteiligt zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.