Kuddelmuddel: Kombinationsspiel ab 4 Jahren

Kuddelmuddel PackungsinhaltKuddelmuddel ist ein kurzweiliges und unterhaltsames Spiel, welches ab 4 Jahren schnell erlernt werden kann. Es wird hier zu Hause viel und gern gespielt, gerne auch alleine nur mit den Geschwistern, weil es schnell geht, eindeutig ist und keinen Aufbau benötigt. Und weil eine Glocke dabei ist!

Die Regeln

Alle Karten werden verdeckt in die Mitte gelegt. Die Kinder versuchen dann schnellstmöglich aus den Karten Reihen zu bilden. Das geht folgendermaßen:

Auf jeder Karte sind drei Bilder/Symbole zu sehen z. B. ein Auto, Vogel, Hund, Schirm, Pinguin, Hai, eine Blume etc. Auf das Startsignal hin nehmen sich nun alle Spieler gleichzeitig jeweils eine Karte aus der Mitte und schauen, ob es bei der Karte, die schon liegt und der neu aufgehobenen mindestens ein gemeinsames Symbol gibt. Dabei kann rechts und links der (Start)Karte die neue platziert werden. Gewonnen hat, wer als erster sieben Karten in einer Reihe liegen hat (ohne Fehler) und schnell auf die Glocke haut.
Dieses Reihenlegen wird so lange wiederholt, bis in der Mitte keine Karten mehr liegen. Gesamtsieger ist, wer am Ende die meisten Karten auf seinem Stapel liegen hat. Eine komplette Spielrunde (bis alle Karten weg sind) dauert etwa 15 Min.

Spielidee

So simpel, wie genial, möchte man fast sagen. Die Kinder konzentrieren sich auf die vor ihnen liegende Karte und suchen nacheinander weitere passende. Am Ende können sie es kaum erwarten, die Glocke anzuschlagen. Und dann wird kontrolliert, ob der erste wirklich auch keinen Fehler gemacht hat. Die Symbole sind gut zu erkennen, aber immer anders verteilt, somit müssen sich die Kinder schon etwas konzentrieren.

Die Glocke

Wahrscheinlich das Highlight des ganzen Spiels. Vielgeliebt und hier schon einmal kaputt gewesen, zum Glück reparabel. Wer die Glocke schlägt, ist hier der Held und unheimlich stolz. Zum Glück klappt das bei diesem Spiel bei mehreren Kindern gleich mehrmals.

Das Spiel kommt in einem kleinen, stabilen Karton, in dem problemlos Platz für die Karten und Glocke sind. Die Anleitung ist kurz und knapp, man kann direkt losspielen. Für unterwegs, für den Urlaub, für „mal eben“ ein perfekter Begleiter. Angegeben ist es ab 5, aber die Jungs hatten auch mit gard 4 keinerlei Probleme, die Regeln zu verstehen und umzusetzen.

+ schnelles Spiel
+ Konzentration wird geübt, sowie genaues Hinsehen
+ mit Glocke
+ Preis-Leistungs-Verhältnis
– Bei mehr als 5 Kindern kann man nur eine Runde richtig spielen.
– Glocke scheint etwas anfällig

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Anja

Anja

Wer schreibt hier eigentlich?
Mein Name ist Anja, ich bin 37 Jahre alt, verheiratet und von Beruf Orthopädin. Ich habe eine Tochter (geb. Juni 2010) und eineiige Zwillingsjungs (geb. September 2011). Im Juli 2014 kam noch unsere Tochter Nika hinzu. Wir wohnen in der Nähe von Braunschweig.

Meine Kinder sind tatsächlich meine liebste Freizeitbeschäftigung. Ihnen in ihrer Entwicklung zuzusehen und mit ihnen die Welt zu erkunden, ist durch nichts zu ersetzen. Aber ich mag auch noch andere Dinge, wie Lesen, Schreiben, das Internet, Reisen und mich mit Freunden treffen.
Ich schreibe für diesen Blog, weil ich Spielzeug liebe! Schon immer und immer noch. Meine Kinder sind quasi die Entschuldigung dafür, immer und überall neues Spielzeug zu kaufen. Aktuell steht bei uns noch das Baby- und Kleinkinderspielzeug im Vordergrund, allerdings rücken wir doch langsam zu Bausteinen, Autos, Puzzlen und Gesellschaftsspielen auf. Außerdem interessieren uns Lernspielzeug und Aktivitätsspielzeug (Fahrzeuge, Outdoorspielzeug) sowie Rollenspielzeug (Kinderküche, Puppen). Vielleicht mag der eine oder andere geneigte Leser ja von meinen Erfahrungen profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.