klein BOSCH: Bohrmaschine im Koffer mit Zubehör

Seit dem zweiten Geburtstag unseres Sohnes sind wir in unserem Haushalt gegen kleinere und größere Schäden gewappnet.  Denn immer wenn etwas zu Bruch geht, abbricht oder befestigt werden muss, rennt unser Kleiner los und holt seinen Werkzeugkoffer herbei. Bestückt mit Bohrmaschine, Hammer, Schraubenschlüssel, Nägeln, Schrauben und Säge macht er sich hoch motiviert ans Werk.

Vielseitig einsetzbar

Mit zwei Jahren wurden diese Gegenstände auch immer mal wieder „artfremd“ verwendet. So landeten sie bisweilen in  der Badewanne, der Koffer wurde zum Transport von Kuscheltieren verwendet und die Schrauben steckten regelmäßig im Rohr der Murmelbahn.

Alle Einsätze gingen völlig spurlos an den Gerätschaften vorüber und heute – fast drei Jahre nach der Anschaffung – sehen sie noch aus wie am ersten Tag. Lediglich der dünne Plastik-Einsatz, zur Abtrennung der Werkzeuge, hat nicht lange überlebt und wurde schnell entsorgt. Zwar purzeln die Geräte nun lose im Koffer herum, das Aufräumen hat sich damit aber auch sehr beschleunigt.

P1370121Unser Sohn liebt besonders die batteriebetriebene Bohrmaschine, die realistische Geräusche erzeugt und deren Bohrer sich dreht. Wenn man die gelbe Taste am Griff betätigt und der Bohrer ganz eingedrückt ist, leuchtet eine rote Lampe. Den in der Beschreibung angekündigten „Funkenschlag“ konnten wir jedoch leider nicht bewundern, da er schlichtweg nicht existiert. Da unser Kleiner von diesem Phänomen jedoch nichts weiß, vermisst er auch nichts ;)

Alles zu seiner Zeit

Mit seinen bald fünf Jahren merkt unser Sohn nun, dass die Werkzeuge nicht tatsächlich funktionieren, sondern dem Original einfach nur nachgebildet sind. So verliert der Koffer mit zunehmenden Alter an Reiz. Hier empfehle ich euch das Kinderwerkzeug der Firma Corvus, über das auch Iris in ihrem Beitrag „Kids at work – Kindgerechtes Werkzeug für kleine Handwerker ab 6“ berichtet.

Fazit

+ Der Koffer hat ein geringes Eigengewicht und kann leicht getragen sowie geöffnet und geschlossen werden.
+ Werkzeuge sehen dem Original sehr ähnlich, haben ein kindgerechtes Format und somit einen hohen Aufforderungscharakter zum Rollenspiel.
+ „Unverwüstliche“ Qualität – hält auch extremen Anforderungen stand. (Ausnahme Trennwand des Koffers!).
+ Keine scharfen Kanten, spitzen  Ecken oder verschluckbare Kleinteile und somit auch schon für die ganz Kleinen geeignet.
– Batterie für die Bohrmaschine nicht vorhanden und muss einzeln beschafft werden.
– Zum Schraubenschlüssel, den Schrauben und Muttern fehlt ein Schraubendreher, der das Set perfekt machen würde.
– Altersempfehlung von 2-5 Jahren stimmt nur bedingt, ist eher ein Kleinkindspielzeug. Für größere Kinder sind Werkzeuge mit Funktion interessanter.

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Christiane

Christiane

Mein Name ist Christiane und ich wohne mit meinem Mann und unseren drei Kindern (3, 6, 9 Jahre) in der Nähe von Kassel. Von Beruf bin ich Grundschullehrerin, zur Zeit befinde ich mich noch in Elternzeit. Spielzeug und Kinderbücher interessieren mich demnach sowohl in privater als auch in beruflicher Hinsicht. Da ich zwei Töchter und einen Sohn habe, ist mir auch geschlechtsspezifisches Spielzeug bekannt und vertraut. Ich schätze hochwertiges pädagogisches Spielzeug, bin aber durchaus offen für kurzweiliges, buntes Plastikspielzeug, dem die Kinder selbst oft den Vorzug geben. Neben sportlichen Aktivitäten wie Walken und Schwimmen ist das Schreiben eine kleine Leidenschaft von mir. Leider ist sie in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen. Die Arbeit im Autorenteam des Spielzeug-Blogs ist für mich eine tolle Gelegenheit, die oben genannten Interessen und Hobbys miteinander zu verbinden und meiner Leidenschaft wieder etwas Leben “einzuhauchen”. Ich freue mich, an diesem Blog beteiligt zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.