Harry Hopper – Hü-Hüpf kleiner Grashüpfer

Harry Hopper TitelbildHarry Hopper von Kosmos ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem ein Grashüpfer so geschnipst werden muss, dass die aufgestellten Grashalme aus Holz umkippen.

Es gibt hellgrüne und dunkelgrüne Grashalme und zwei dazu passende Grashüpfer, sodass am besten zu zweit gespielt werden kann. Wenn man Teams bildet und abwechselnd spielt, geht es aber auch mit mehreren Spielern.

Zwei Spielvarianten für Abwechslung

In der kurzen und leicht verständlichen Anleitung, gibt es Spielregeln für zwei verschiedene Spielabläufe. Bei der Einsteigerversion werden die Grashalme kreisförmig auf dem Tisch oder Boden angeordnet und müssen dann umgeworfen werden. Die Parcours-Variante ist für Fortgeschrittene Spieler gedacht. Dabei werden die Grashalme ganz nach Belieben quer durchs Zimmer aufgebaut und dann muss der Grashüpfer sie der Reihe nach umwerfen. Bei beiden Varianten gewinnt der Spieler, der zuerst alle Grashalme seiner Farbe und danach den roten Grashalm umgeschnipst hat. Der rote Grashalm hat also die Funktion der schwarzen Kugel beim Billard.

Harry Hopper Spiel

Die Ausstattung ist solide, die Grashüpfer sehen gut aus, sind aus stabilem Plastik und haben sogar Antennen. Die 19 Grashalme sind aus Holz und es gibt einen Stoffbeutel zur Aufbewahrung und zum platzsparenden Transport. Es ist nämlich so, dass der Karton viel zu groß für den spärlichen Inhalt ist, der gut in den kleinen Beutel passt.

Lustig, aber kein Dauerbrenner

Harry Hopper machte meinen Kindern Lily (8) und Omar (11) anfangs schon Spaß, aber als sie einmal den Dreh gut raus hatten, verloren sie leider das Interesse. Da es ein reines Geschicklichkeitsspiel ist, fehlt etwas die Spannung, die wir von anderen Spielen gewohnt sind. Nach 4-5 Runden wird es etwas monoton, was sich auch bei der Parcoursvariante nicht ausschlaggebend verändert.

Harry Hopper Detail

Ich persönlich finde das Preis-Leistungsverhältnis hier nicht ganz angemessen und fände dieses Spiel besser als Mitbringspiel geeignet, in einer kleineren Verpackung und zu einem günstigeren Preis.

+ solide Qualität
+ einfache Regeln
+ fördert Hand-Auge-Koordination und Geschicklichkeit
+ kann gut überall mit hingenommen werden
– Verpackung zu groß bei wenig Inhalt
– auf Dauer wenig Spannung
– ein wenig zu teuer

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Wera

Wera

Ich bin Wera und wohne in Wanne-Eickel, dem Mittelpunkt des Ruhrgebiets.
In den letzten 16 Jahren, in denen ich mich nun schon Mutter nennen darf, habe ich 35 Mal Kindergeburtstagspartys ausgerichtet, denn meine Kinder sind 16 (Sarah), 11 (Omar) und 8 (Lily) Jahre alt. So ist es mit der Zeit zu meinem Hobby geworden, Motivtorten und Pinatas für diese Anlässe herzustellen und darüber auf meiner eigenen Website zu schreiben.
In meinem Alltag habe ich ausreichend Gelegenheit, viel über das Zusammenspiel(en) von Kindern verschiedener Altersgruppen zu beobachten und zu erleben. Gute Spielwaren sind da Gold wert und können die Kindheit verschönern und sogar prägen. Eine besondere Herausforderung ist es dabei bis heute, Kinder unterschiedlicher Altersgruppen und Geschlechter, auch mal zusammen für EIN Spiel zu begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.