Galileo – Mein erstes Mikroskop

Blume Mikroskop Bild 1Sophia (7) hat von ihren Großeltern einen finanziellen Obulus zu ihrem Halbjahres-Zeugnis bekommen und äußerte den Wunsch, sich selbst etwas davon zu kaufen. Gesagt, getan: Ihre Wahl fiel auf das Mikroskop von Clementoni, denn in ihrer Schulzeit besucht sie seit der 1. Klasse eine außerschulische naturwissenschaftliche AG und ist begeistert von Experimenten.

 

Für kleine Forscher

Schon beim Auspacken leuchteten die Augen meiner Tochter, denn das Set „Galileo – Mein erstes Mikroskop“ bietet alles, was sich kleine Forscherherzen wünschen. Enthalten sind:

• das MikroskopBlume Mikroskop Bild 2
• Objektträger aus Kunststoff
• transparente Folie für Deckplättchen aus Kunststoff
• Pinzette
• Pipette
• Reagenzglas aus Kunststoff mit Verschluss
• kleiner Becher mit Deckel
• Spatel
• Petrischale
• Anleitungsheft

Der Aufbau ist allerdings nur mit Hilfe eines Erwachsenen zu bewältigen. Für Kinder allein ist das etwas schwierig. Zudem braucht man doch auch ein wenig Übung und Erfahrung, damit das Objekt richtig fokussiert wird.

Der Natur auf der Spur

Blume Mikroskop Bild 4Um das Mikroskop wieder im Karton verstauen zu können, müssten wir es komplett auseinander bauen. Da uns das persönlich zu mühselig ist, hat es in der Werkstatt vom Papa einen festen Platz gefunden. Seitdem untersucht Sophia alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Ob Seife, Cornflakes oder Schnittlauch – alles wird unter das Mikroskop gelegt und eingehend studiert.

Das Mikroskop hat nur eine Vergrößerung (300-fach) zur Auswahl, was meine Tochter aber nicht stört. Es ist kein High-Tech-Gerät, aber als Start- und Einsteigerset bestens geeignet. Es besteht hauptsächlich aus Kunststoff, was ich aber vorteilhaft finde, denn es wurde kein Glas verwendet und mindert die Verletzungsgefahr. Blume Mikroskop Bild 3Leider ist eine angemessene Helligkeit nur durch eine externe Lichtquelle zu erreichen. Mit dem Preis-Leistungsverhältnis ist das Mikroskop für erste Experimente völlig ausreichend und sollte Sophia weitergehendes Interesse zeigen, dann können wir immer noch aufrüsten.

Fazit

+ gutes Preis-Leistungsverhältnis
+ optimal als Start- und Einsteigerset
+ viel Equipment

– es gibt nur eine Vergrößerung und man benötigt externes Licht
– Hilfe beim Auf- und Abbau durch einen Erwachsenen

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Janet

Ich bin Janet und wohne mit meiner Familie in Berlin. Durch und durch Großstadtpflanzen fühlen wir uns hier pudelwohl. Ich bin Mama von zwei Wirbelwinden. Wir lieben es, kreativ zu sein, zu basteln, zu malen und einfach gemeinsam etwas zu unternehmen. Mit großer Leidenschaft spielen und toben wir und probieren gern Neues aus.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.