Hex hex – Bibi Blocksberg Hexenkugel

Meine Tochter hatte die Bibi Blocksberg Hexenkugel bei einer Freundin gesehen und war total fasziniert. Klar, was dann ganz oben auf dem Wunschzettel stand. Und da ich immer offen für neue Spielideen bin, und das Spiel auch durchaus erschwinglich ist, zauberte ich bald schon das Spiel „Bibi Blocksberg Hexenkugel“ aus dem Karton :)

Hexenkugel Aufbau

Die Spielvorbereitung

Was ist dabei?

  • 1 Hexenkugel
  • 16 Chips in 4 verschiedenen Farben
  • 20 Karten mit verschiedenen „Aufgaben“
  • 1 Aufkleber für den schwarzen Sockel
  • 1 Spielanleitung

Vorbereitung:

Die Hexenkugel wird eingeschaltet und in die Mitte gestellt. Die Kärtchen werden gemischt und auf einen Stapel gelegt. Die bunten Chips werden um die Hexenkugel herum gelegt. Von jeder Farbe immer eins weniger, als Spieler vorhanden sind. Also bei 2 Spielern je 1 Chip pro Farbe, bei 3 Spielern je 2, usw.

So funktioniert das Hexenspiel

Die Geschichte ist folgende: Bibi und ihre Freundinnen schnappen sich heimlich Mama Barbaras Hexenkugel und wollen sie ausprobieren. Da diese mit einem Sicherungs-Hexspruch versehen ist, geht das Hexen ordentlich schief und lauter lustige Sachen passieren.

Spielablauf:

Hexenkugel AufgabenkartenDer Spieler, der an der Reihe ist, darf mit der flachen Hand auf die Hexenkugel drücken. Dann fängt diese an, zu leuchten und alle Mitspieler sollen mit den Händen über der Kugel kreisen. Dann kommt ein lustiges hex-hex Geräusch und die Kugel zeigt eine Farbe an. Nun muss jeder Spieler versuchen, sich einen Chip der entsprechenden Farbe zu schnappen.

Wer leer ausgeht, muss eine Karte aufdecken und die darauf beschriebene Aufgabe erfüllen, z.B. Grimasse schneiden, Oberteil verkehrt herum anziehen, wie eine Ente watscheln, usw. Das Spiel endet, wenn alle Kärtchen verbraucht sind.

Fazit

Die Hexenkugel an sich finde ich eine nette Idee, die kann man auch mal im freien Rollenspiel benutzen, besonders gut leuchtet sie natürlich im Dunkeln. Auch mag ich Spiele, bei denen Bewegung gefördert wird. Meinen Mädels macht das Spiel Spaß, auch die Kleine mit 3 Jahren kann gut mitspielen. Daher finde ich die Altersempfehlung von 6-9 Jahren nicht so ganz passend. Das schaffen Kleinere auch schon leicht und haben ihre Freude dabei und für ein 9-jähriges Kind kann das vielleicht schon etwas langweilig werden. Als Nachteil sehe ich, dass nicht besonders viele Kärtchen dabei sind. Aber man kann sich ja auch noch andere Aufgaben überlegen, die man dazu nimmt. Alles in allem habe ich die Anschaffung nicht bereut und das Preis-Leistungsverhältnis ist (zum reduzierten Preis) auch in Ordnung.

+ kurzweiliges Spiel, das Bewegung fördert
+ Kugel auch im freien Spiel zu verwenden
+ Macht auch Kindern schon ab 3 Jahren Spaß.
– wenige Aufgabenkarten

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Anette

Anette

Mein Name ist Anette, ich bin 34 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern Elisa (5 Jahre) und Alina (17 Monate) in einer kleinen Stadt nahe Würzburg in Bayern. Mir bedeutet es viel, auch nach der Elternzeit zu Hause zu sein, um möglichst viel Zeit mit meinen Kindern zu verbringen und für die ganze Familie die häuslichen Rahmenbedingungen für eine entspannte, harmonische Zeit zu Hause zu schaffen. Wenn ich mir Zeit für mich nehme, gehe ich gerne shoppen, gut essen oder mache Power-Yoga.

Ich bin Mutter mit Leib und Seele und das Spielen mit meinen Töchtern ist für mich nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine Kommunikationsebene, auf der spielerisch das Erlebte verarbeitet werden und so manches Neue auf eine sanfte Art erklärt werden kann.
Auf dem Spielzeug-Blog kann ich meine Erfahrungen weitergeben und erweitern. Besonders interessieren mich Bücher, alles rund ums Thema Rollenspiel, Spielsachen für draußen und Kreatives wie Basteln und Malen.

2 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  • Das Spiel hat meine kleine auch, wir finden das Super, macht gute Laune und ist mal was anderes. Das einzige was ich finde, es ist halt laut, aber kinder sind das ja auch ,D also was solls. Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.