Feuerwehr von Bruder

Das Interesse für das Thema Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei scheint in der Genetik eines jeden kleinen Jungens unweigerlich verankert zu sein. Als die große (Maßstab 1:16) und sehr detailgetreue rote Feuerwehr der Firma Bruder zum dritten Geburtstag unseres Sohnes auf dem Gabentisch stand war denn auch die Freude groß.

Echte Löscheinsätze dank Wassertank

Die realistischen Funktionen sind das Allerbeste an diesem Spielzeug: Ein Wassertank kann befüllt werden, sodass der Löschschlauch mit Hilfe einer kleinen Pumpe tatsächlich funktioniert. Auf diese Weise wird im Sommer unsere Blumenschale vor der Haustür nicht gegossen sondern regelmäßig „gelöscht“.

Das Soundmodul auf der Fahrerkabine ist ebenfalls ein besonders Highlight. Eine Hupe, ein Motorengeräusch und eine Sirene mit Blinklicht lassen das Herz eines kleinen Feuerwehrmannes hüpfen. Die Farbe der Blinklichter lässt sich überdies auch noch austauschen (gelb/blau). Auch der Sound kann von amerikanischer auf deutsche Sirene verstellt werden (über einen Schalter im Batteriefach).

Vielseitig und robust

Die Feuerwehrleiter kann aus- und eingefahren sowie hoch- und runtergeklappt werden. Der Korb am Ende der Leiter ist schwenkbar und kann nach Bedarf auch abgenommen werden. Die Türen der Fahrerkabine lassen sich zwar nicht öffnen und somit auch nicht mit einem Männchen bestücken, dafür kann die komplette Kabine nach vorne gekippt werden.

Am hinteren Teil des Fahrzeuges sind vier abnehmbare Stützblöcke angebracht, die aber von unserem Sohn keine Beachtung finden. Da sie aber gut befestigt sind stören sie auch nicht wirklich.

In den letzten Jahren hat uns die Qualität dieses Bruderfahrzeuges uneingeschränkt überzeugt. Zahlreiche Spielnachmittage und Ausflüge in den Kindergarten mit dramatischen Löscheinsätzen hat das rote Kunststoffgefährt bereits unbeschadet überstanden.

Fazit

+ Zahlreiche Funktionen  erhöhen den Spielspaß.
+ sehr stabil und robust gebaut
+ kaum Kleinteile die verloren gehen können
+ Die Größe des Feuerwehrautos ist sehr attraktiv, da auch zwei Kinder gleichzeitig damit spielen können.
– Halterung an der Vorderseite fehlt, um das Auto bei Bedarf abschleppen zu können
– In die Fahrerkabine passt kein Männchen.
– fehlende Lenkfunktion
– etwas mühseliger Aufwickelmechanismus des Löschschlauchs

 

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Christiane

Christiane

Mein Name ist Christiane und ich wohne mit meinem Mann und unseren drei Kindern (3, 6, 9 Jahre) in der Nähe von Kassel. Von Beruf bin ich Grundschullehrerin, zur Zeit befinde ich mich noch in Elternzeit. Spielzeug und Kinderbücher interessieren mich demnach sowohl in privater als auch in beruflicher Hinsicht. Da ich zwei Töchter und einen Sohn habe, ist mir auch geschlechtsspezifisches Spielzeug bekannt und vertraut. Ich schätze hochwertiges pädagogisches Spielzeug, bin aber durchaus offen für kurzweiliges, buntes Plastikspielzeug, dem die Kinder selbst oft den Vorzug geben. Neben sportlichen Aktivitäten wie Walken und Schwimmen ist das Schreiben eine kleine Leidenschaft von mir. Leider ist sie in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen. Die Arbeit im Autorenteam des Spielzeug-Blogs ist für mich eine tolle Gelegenheit, die oben genannten Interessen und Hobbys miteinander zu verbinden und meiner Leidenschaft wieder etwas Leben “einzuhauchen”. Ich freue mich, an diesem Blog beteiligt zu sein.

1 KommentarHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.