Erste Tiergeschichten für die Kleinsten

 Es wird wieder gemütlich

In der dunklen Jahreszeit wird in vielen Wohn- und Kinderzimmern wieder mehr vorgelesen. Ich stelle euch heute einen schönen Sammelband mit Tiergeschichten für die Kleinsten von Coppenrath vor, und lade euch zu einer gemütlichen Leserunde ein :) Jede Menge Lesespaß

Die Tiergeschichten beinhalten folgende Titel „Der kleine Mondbär sucht die Sonne“, „Supermax und Milli fangen den Schluckauf“, „Supermax und Milli finden die Nachtschatten“, und „Der kleine Löwe Trinidad“.

Tolles Format und super stabil!

Das Buch ist für Kinder ab 2 Jahren, und ich finde diese Altersangabe vollkommen passend. Das Buch hat nämlich ein besonderes Format: es ist 16x16cm groß, und tatsächlich 5 cm dick :D

Die stabilen Pappseiten sind ideal für kleine noch etwas ungeschicktere Hände, die das Buch erkunden möchten. Für mich selbst fühlt sich das Buch auch toll an. Da hat man im wahrsten Sinne des Wortes wirklich etwas handfestes in den Händen…

Aber nun zum Inhalt:

Tiergeschichten für die KleinstenIch fasse für euch die vier Geschichten hier mit möglichst kurzen Worten zusammen. So viel sei schon zu Anfang verraten: Sie sind allesamt schön!

Die beiden Folgen von „Supermax und Milli“ sind in Reimform geschrieben. Ich finde das immer besonders toll und es liest sich einfach wunderbar vor.

„Der kleine Mondbär sucht die Sonne“

Den kleinen Mondbären kennen viele Kinder. In dieser Geschichte möchte er herausfinden, wo denn die Sonne schläft. Viele Tiere geben ihm Tipps, doch alles stellt sich als Irrtum heraus. Die Sonne wohnt nicht im Teich und auch nicht in der Baumhöhle. Erst als der Hahn des Bauern 3 mal kräht und alle Tiere von der ermüdenden Suche so laut gähnen wie noch nie, taucht am Himmel die Sonne groß und strahlend auf.

„Supermax und Milli fangen den Schluckauf“

Wer kennt ihn nicht den lästigen Schluckauf… Die Katze Milli möchte ihn loswerden, und bittet ihren Freund den Hund Supermax um Hilfe. Die Geschichte ist superlustig gezeichnet, Supermax hat einen Heldenumhang und bringt Milli zu Dr. Schubiduh. Der Schluckauf ist ein kleines grünes Wesen, das tatsächlich von Dr. Schubiduh gefangen werden kann, und nun für sich alleine hicksen muß.

„Supermax und Milli fangen die Nachtschatten“

In der dritten Geschichte geht es um eine häufige Kinderangst – nämlich die Schatten im nächtlichen Zimmer. Milli fürchtet sich und ruft ihren Freund Supermax, der alle Schatten aufspürt. Das Happy End ist klar: „Die Schatten bibbern und zittern, und geben alles zu. Dann sind sie weg und endlich ist bei Milli wieder ruh!“

Der kleine Löwe Trinidad

Die letzte Geschichte von Trinidad dem Löwen beginnt schon fast poetisch. Der kleine Löwe sitzt im Käfig und träumt davon, dass doch einer käme, der ihn mitnähme. Da kommt der Wind und hebt ihn hoch in die Luft. Zuerst hoch zu den Vögeln, dann in den Wald zu den Eichhörnchen, in den Fluß und schließlich hinaus aufs Meer. Dort wird er von einer Welle an den Strand gespült und von dem Mädchen Trine mitgenommen. Hier beim Sandkuchen backen und Verstecken spielen gefällt es ihm so gut dass er denkt: „Wenn jetzt bloß keiner kommt und mich mitnimmt“

Noch mal in aller Kürze für euch:

Ich habe „leider“ keinen klitzekleine negativen Kritikpunkt gefunden:

+ das Format und die dicken Seiten finden meine Tochter und ich super
+ die Geschichten sind altersgerecht lang, und schön vorzulesen
+ die Bilder sind modern und voller Witz
+ 4 Bücher  in einem

Also, lauft los und holt euch das Buch für eine kuschelige Zeit mit euren Kleinen!

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Heidi

Heidi

Hallo liebe Leser,

mein Name ist Heidi! Ich bin verheiratet und sehr stolze Mama von meiner 4-jährigen Tochter Victoria, und meinem Sohn Jakob, der gerade erst das Licht der Welt erblickt hat! Ich lebe mit meiner Familie in einem kleinen Dorf mitten in der Natur im schönen Schwaben in der Nähe von Augsburg.

Ich bin Erzieherin und habe bis zur Geburt meiner Tochter 10 Jahre in einer integrativen Kindertagesstätte gearbeitet.

Jetzt genieße ich aktuell die Zeit mit meiner Tochter und meinem Sohn, und werde euch hier von verschiedenen Spielsachen, die ich mit ihnen ausprobiere, berichten!
Wichtig ist für mich bei Spielzeug vor allem, dass es phantasievoll und vielseitig einsetzbar ist, stabil und sicher - denn dann kommt der Spaß von ganz allein! Auch basteln und werkeln wird bei uns zu Hause groß geschrieben - ich hoffe ihr findet den ein oder anderen Tipp in unseren kleinen Artikeln!

Eure Heidi

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.