Ein Ritterzelt im Kinderzimmer

Ritterzelt3aBei uns lässt die Begeisterung für das Thema Ritter & Co. einfach nicht nach. Ritter sind mutig, stark und tapfer. Und manchmal, zum Beispiel bei einem Ritterturnier, wohnen sie auch in einem Zelt. Das zumindest hat uns Finja erklärt und so zog bei uns das Ritterzelt von myToys ins Kinderzimmer ein.

Ein Zelt für kleine Ritter

Die Freude war schon beim Auspacken groß: Während Finja all ihre Ritter-Utensilien zusammensuchte, baute der Papa das Zelt auf. Mittels robuster Stangen war dies auch in Windeseile erledigt. Nur der anfänglich unangenehme Geruch störte mich etwas, dieser verflog aber nach dem Auspacken relativ schnell. Das Zelt hat ein „Tor“ als Eingang, welches man auch verschließen kann, zudem zwei Fenster mit Netzeinsätzen. Von der Optik her finde ich es gelungen; angenehme Farben und nicht zu kitschig.

Robust & geräumig

Ritterzelt4Bei uns steht das Zelt im Kinderzimmer, laut Hersteller ist es aber auch draußen verwendbar, was ich mir gut vorstellen kann. Auch nach mehreren Wochen Benutzung haben die Stangen und der Stoff keinen Schaden genommen, so dass ich es als robust bezeichnen kann.

Es lässt sich auch problemlos mal von einer Stelle zur anderen tragen. Lediglich die „Burgzinnen“ halten nicht so ganz, wie sie sollten, sondern knicken teilweise zur Seite um. Was mich positiv überrascht hat: Im Innenraum ist das Zelt sehr geräumig. Finja kann darin problemlos stehen und es passen mehrere Kinder oder auch Mama mit hinein. Neben Ritterspielen bietet es weitere Nutzungsmöglichkeiten: Mit Decken & Kissen wird es zur Kuschelhöhle oder auch mal zum Rückzugsort für die Kleinen. Achja! Bei uns wird es auch oft zur Lagerstätte von Schwert, Schild & Co. verwendet; das erleichtert das Aufräumen nach einem langen Rollenspieltag.

Für alle Mädchen, die keine Ritterfans sind, gibt es dieses Zelt übrigens auch als Prinzessinnenzelt.

Unser Fazit

+ schneller Aufbau, schöne Optik, angenehmer Preis
+ robust und im Innenraum geräumig
+ viele Nutzungsmöglichkeiten
– anfänglicher Geruch nach dem Auspacken
– Zinnen auf der Burgmauer halten nicht

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Candy

Candy

Was gibt es Schöneres, als gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungstour zu gehen? Auch ich, mit meinen nun 30 Jahren, finde Spielzeug immer wieder spannend und nehme mir gerne Zeit, es mit meinen beiden Mädels zu testen. Unsere Große, Finja, mittlerweile 4 Jahre alt, weiß schon ziemlich genau, was sie will und was nicht. Unsere Kleine, Lenja, ist da mit ihren 5 Monaten noch nicht ganz so anspruchsvoll. Und wer ich eigentlich bin? Mein Name ist Candy und ich wohne mit meiner Familie in Sachsen-Anhalt. Von Beruf Tierärztin, haben wir selber einen kompletten Heimtierzoo daheim. Die Zeit, die mir neben Beruf und Mama sein noch bleibt, verbringe ich gerne mit unseren Hunden beim Hundesport als Ausgleich zum stressigen Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.