Die singenden Barbies „Courtney“ und „Erika“

Viele Barbie-Geschichten kennt unsere 7-jährige Tochter nicht, denn furchterregende Hexen, böse Königinnen und unheimliche Zauberer machen ihr Angst.

Die Geschichte der Charaktere

Die Geschichte „Eine Prinzessin im Rockstar Camp“ dagegen ist mal wieder richtig gelungen. Zwei Camps – eins für Prinzessinnen und eins für angehende Rockstars – und zwei Mädchen, die teilnehmen wollen: Klar, dass die beiden jeweils im falschen Camp landen und jede Menge Überraschungen erleben.

Eine tolle Geschichte über Gerechtigkeit, Freundschaft und Vorurteile, die auch mir sehr gut gefallen hat.

Und da die beiden Hauptcharaktere als Barbies auch sehr schön aussahen, wurde unsere Barbie Sammlung noch einmal erweitert. Unsere Große Tochter (7 Jahre) bekam die „Courtney“ und unsere Kleine (3 Jahre) durfte sich über die „Erika“ freuen.

Prinzessin Courtney mit Mikrofon

Sie sieht mir ihren pinken Haaren und den aufgemalten Sternchen im Gesicht schon mal anders aus, als andere Barbies. Wenn man den Arm mit dem Mikrofon in der Hand anhebt, singt Courtney zwei Liedsequenzen aus dem Film und das Kleid verwandelt sich vom langen Prinzessinnen-Outfit in ein kurzes, glitzerndes Bühnen-Outfit. Das Drücken ihres Kettenanhängers lässt ebenfalls die beiden Lieder erklingen. Auch ein Diadem und Schuhe sind dabei.

Rockstar Erika mit Gitarre

Erika sieht mit ihrer braunen Lockenmähne mit blauen Strähnen und dem blauen Stern im Gesicht schon aus wie ein richtiger Rockstar. Hebt man ihren Arm mit der Gitarre in der Hand an, verwandelt sich das lange blaue Kleid in ein kurzes Rockstar-Outfit mit viel Glitzer und zwei kurze Liedabschnitte erklingen. Wie bei Courtney kann man die Songs auch durch das Drücken des Kettenanhängers auslösen. Auch sie trägt schicke Schuhe und stylische Kopfhörer.

Fazit

Beide Barbies sind anders aus, als alle anderen, die wir haben – und wir haben viele! Beide sind sehr gelungen! Sie sehen toll aus von Kopf bis Fuß: Outfit, Haare, Schuhe, die Sternchen im Gesicht, schicke Accessoires, und auch die Verwandlungsfunktionen der beiden sind sehr gelungen. Die Lieder sind leicht eingängig, und die Texte haben eine positive Stimmung („…nimm deine Gefühle wahr und lass dich auf sie ein…“, „…kopieren will ich nicht, ich bleib mir selber treu…“). Meine Mädels trällern immer eifrig mit. :) Schade, dass die Lieder nicht länger sind. Auch die Kleine kommt mit knapp drei Jahren schon super mit den Funktionen klar.

Beide Puppen sind meiner Meinung nach ein absolutes MUSS für Barbie-Fans, denn sie sind wirklich einzigartig und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis passt .

+ schöne Optik
+ tolle Funktionen
+ LiedTexte mit Tiefgang
+ schicke Accessoires
+ Preis-Leistung ok

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Anette

Anette

Mein Name ist Anette, ich bin 34 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und unseren beiden Töchtern Elisa (5 Jahre) und Alina (17 Monate) in einer kleinen Stadt nahe Würzburg in Bayern. Mir bedeutet es viel, auch nach der Elternzeit zu Hause zu sein, um möglichst viel Zeit mit meinen Kindern zu verbringen und für die ganze Familie die häuslichen Rahmenbedingungen für eine entspannte, harmonische Zeit zu Hause zu schaffen. Wenn ich mir Zeit für mich nehme, gehe ich gerne shoppen, gut essen oder mache Power-Yoga.

Ich bin Mutter mit Leib und Seele und das Spielen mit meinen Töchtern ist für mich nicht nur eine Freizeitbeschäftigung, sondern auch eine Kommunikationsebene, auf der spielerisch das Erlebte verarbeitet werden und so manches Neue auf eine sanfte Art erklärt werden kann.
Auf dem Spielzeug-Blog kann ich meine Erfahrungen weitergeben und erweitern. Besonders interessieren mich Bücher, alles rund ums Thema Rollenspiel, Spielsachen für draußen und Kreatives wie Basteln und Malen.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.