„Das verdrehte Leben der Amelie“ (India Desjardins) – Willkommen im Teenyalter

 

SchmökerzeitUnsere elfjährige Tochter ist groß geworden! Das wurde mir schlagartig bewusst als sie sagte : „Connie ist OUT!“ Conni ist  das Mädchen mit der roten Schleife im Haar vom Carlsen Verlag, deren Geschichten uns eine gefühlte Ewigkeit begleitet haben. Egal ob Bücher, CDs oder Filme – wir durchlitten mit ihr jedes ihrer Abenteuer. Spaßhaft scherzten wir mit Freunden, dass es irgendwann auch noch die Bände „Conni und der Rollator“ oder „Conni und der Kurschatten“ geben werde. Doch das ist uns wohl nicht mehr vergönnt, denn nun ist Amelie unser heimliches Familienmitglied.

Amelie ist die Titelfigur der Buchserie: „Das verdrehte Leben der Amelie“ und spricht besonders Mädchen (Jungen?) im Alter zwischen 10 und 15 Jahren an. Der Autorin India Desjardins (Kosmos Verlag) ist eine wunderbare Buchserie gelungen. Sie schafft es, eine Protagonistin zum Leben zu erwecken, mit der sich Teenies in einer nicht gerade einfachen Lebensphase voll identifizieren können. Vielleicht ist der Titel „verdrehtes Leben“ auch augenzwinkernd auf die wirklich etwas „verdrehte Gefühlswelt“ der Teenager gemünzt.  So werden denn auch die Themen Schule, beste Freundin, erstes Verknalltsein und Elternhaus auf spaßige Art und Weise aus der Sicht eines Teenagermädchens beschrieben.

imageDie Ameliegeschichten sind aus der Ich-Perspektive in Form eines Tagebuches geschrieben. Auch die Aufmachung der Buchserie ist sehr ansprechend gestaltet und erinnert an ein Tagebuch. Der äußere Einband aller Bücher dieser Serie ist aus einem stabilen, farbenfroh bedruckten Karton und als Lesezeichen dient ein daran befestigtes Gummiband.

Hier eine kleine Übersicht der Buchserie in der Reihenfolge ihres Erscheines:

1) Beste Freundinnen

2) Heimlich verliebt

3) Sommerliebe

4) Die Welt steht Kopf

5) Total beliebt

6) Caming, Chaos und ein Kuss

7) Herzstürme

8) Mitten im Leben

Zusammenfassung:

+ Die einzelnen Bände sind in Tagebuchform aus der Ich-Perspektive von Amelie geschrieben. So fällt es dem Leser sehr leicht, sich mit der Hauptfigur zu identifizieren.

+ Der sehr lustige, abwechslungsreiche und humorvolle Schreibstil der Autorin trägt zu echtem Lesevergnügen bei.

+ Tolle äußere Aufmachung mit stabilem Einband und Lesezeichen als Rundumgummiband.

+ Kinder im frühen Teenageralter können sich hervorragend mit der Hauptperson Amelie identifizieren.

+  Zahlreiche Bände verlängern den Lesespaß. Andererseits sind die verschiedenen Geschichten auch völlig unabhängig voneinander verständlich.

– Wie bei allen guten Büchern ist auch diese Reihe ein echter Zeiträuber ;-)

 

 

 

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Christiane

Christiane

Mein Name ist Christiane und ich wohne mit meinem Mann und unseren drei Kindern (3, 6, 9 Jahre) in der Nähe von Kassel. Von Beruf bin ich Grundschullehrerin, zur Zeit befinde ich mich noch in Elternzeit. Spielzeug und Kinderbücher interessieren mich demnach sowohl in privater als auch in beruflicher Hinsicht. Da ich zwei Töchter und einen Sohn habe, ist mir auch geschlechtsspezifisches Spielzeug bekannt und vertraut. Ich schätze hochwertiges pädagogisches Spielzeug, bin aber durchaus offen für kurzweiliges, buntes Plastikspielzeug, dem die Kinder selbst oft den Vorzug geben. Neben sportlichen Aktivitäten wie Walken und Schwimmen ist das Schreiben eine kleine Leidenschaft von mir. Leider ist sie in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen. Die Arbeit im Autorenteam des Spielzeug-Blogs ist für mich eine tolle Gelegenheit, die oben genannten Interessen und Hobbys miteinander zu verbinden und meiner Leidenschaft wieder etwas Leben “einzuhauchen”. Ich freue mich, an diesem Blog beteiligt zu sein.

1 KommentarHinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.