Das erste Aquarell mit Ravensburger

Meine Tochter ist nicht nur ein Pferdefan, sondern ist auch gerne künstlerisch tätig. Als mir also beim Einkaufen ein Aquarellset mit dem Motiv „Mini Fohlen“ von Ravensburger ins Auge fiel, brachte ich es Elena gleich mit. Die Begeisterung war groß und so wurde das Set direkt ausgepackt. Die Schachtel enthielt einen Aquarellkarton (ca. 8,5 x 12 cm) mit vorgeprägten Konturen, drei Fläschchen mit Aquarell-Farben (wie beim Computerdrucker: gelb, rot, blau), einen Pinsel, eine Farbmischpalette, eine Pipette und die Anleitung. Zusätzlich brauchte man nur zwei kleine Behälter mit Wasser, einen zum Pinselabwaschen, den anderen, um durch Zugabe von sauberem Wasser andere Farbtöne zu erzielen.

Der Inhalt

Mit Anleitung zum Kunstwerk

Die Anleitung ist einfach zu verstehen, am wichtigsten ist eine Auflistung auf der Rückseite, mit welchen Mischverhältnissen welche Farbe zu erzielen ist. Elena überlegte sich, welche Farben sie gerne wo hätte, und fing an zu mischen. Praktischerweise sind die Farben in Fläschchen, die ihren Inhalt nur tröpfchenweise hergeben, benötigtes Wasser wird per Pipette hinzugefügt.

Wie in der Anleitung angegeben, begann Elena das Malen mit den hellen Farben. Darauf folgten dann die dunkleren Farbtöne. Die vorgeprägten Konturen sollen verhindern, dass die Farben ineinander fließen, das funktioniert nicht immer, aber immerhin sind die Konturen erkennbar. Nach nicht einmal einer Stunde war ein wunderschönes Gemälde fertig, das durch glänzende Farben besticht. Wir fanden sogar noch einen farblich passenden Bilderrahmen, um das Bild ins richtige Licht zu setzen. Seitdem ziert Elenas erstes eigenes Aquarell ihr Zimmer.

Übrigens hat auch mein großer Sohn vor einiger Zeit sein erstes Aquarell gemalt, bei ihm war es ein Rennauto, leider wird dieses Motiv aber wohl nicht mehr hergestellt. Jedenfalls war es bei ihm tatsächlich der Einstieg in das Aquarellmalen, zu Weihnachten bekam er wunschgemäß einen Aquarellmalkasten und einen speziellen Block. Beides nimmt er gerne mal her.

Die Bubenvariante

Fazit

Elenas Meinung: „Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich würde gerne noch mehr Aquarelle malen.“ Zum Glück gibt es ja noch mehr Sets und Motive aus dieser Ravensburger-Aquarellreihe. Allerdings sind diese vor allem auf Mädchen abgestimmt, für Buben ist leider nicht mehr so viel dabei. Mal sehen, ob ich für unseren Kleinsten, wenn er etwas älter ist, auch noch ein passendes Set finde, sein Traum wäre ja ein Fußball-Aquarell. :)

+ Individuelle Farbauswahl möglich. So wurde aus dem Himmel mit Wolken auf der Packung bei Elena ein See mit Insel.
+ kleines Set zum günstigen Preis
+ praktische Anwendung der Farbmischregeln: drei Grundfarben, viele Farbvarianten
+ guter Einstieg in die Aquarellmalerei
+ viele Motive verfügbar
+ schnelles und schönes Ergebnis
+ Altersangabe trifft zu
– für Buben leider wenig Auswahl
– Es bleibt viel Farbe übrig. Es wäre toll wenn es Aquarellkartons als Ergänzung gäbe.
               

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Isabelle

Auch aus Oberbayern gibt es einiges zum Thema Spielzeug zu schreiben – und zwar von mir, Isabelle. Als Mutter von drei Kindern habe ich viel Erfahrung mit Spielzeug. Manche Sachen sind einfach toll, andere nervig, werden aber von Kindern geliebt, und wieder andere sind einfach nur unnütz. Unsere Erfahrungen teilen wir hier gerne mit euch.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.