Camel Up – Spiel des Jahres 2014

Camel Up AufbewahrungAufgrund der Schreibweise auf der Packung dachte ich zuerst, dass Spiel hieße „Camel Cup“, was wegen dem Kamelrennen, um das es geht, nahe liegt. Aber das Spiel des Jahres 2014 heißt offiziell „Camel Up“, weil bei diesem lustigen und spannenden Spiel die Kamele übereinander gestapelt werden. Das Wortspiel ist aber von den Machern sicher beabsichtigt, in unserer Familie nennen wir es immer noch „Camel Cup“.

Liebevolle Details, witzige Idee

Die Aufmachung des Spielbretts und der Karten mit lustigen, zum Thema passenden Zeichnungen, hat uns alle sofort beim Auspacken begeistert. Vor dem ersten Spiel musste nur das zentrale Spielelement, die Würfelpyramide, zusammengebaut werden. Mit ihrer Hilfe wird bestimmt, welches der fünf Holz-Kamele wie viele Schritte macht, weil durch den speziellen Mechanismus immer nur einer der fünf farbigen Würfel mit Werten von 1-3 herausfällt. Das Kamel der Würfelfarbe wird dann um die entsprechende Punktzahl gesetzt – aber Achtung!´- es trägt alle Kamele, die auf seinem Rücken sitzen, mit und das oberste Kamel auf dem Turm ist in Führung.

Camel Up Spielfeld

Jeder Spieler wählt einen von acht Kamelrennen-Besuchern (Scheich, verschleierte Araberin, englische Lady, Beduine etc.) als Charakter und bekommt die dazugehörigen Karten. Mit ihnen kann er, wenn er an der Reihe ist, auf das „dolle Kamel“ (Gesamtsieger) oder das „olle Kamel“ (Gesamtverlierer) wetten. Wer zuerst auf das richtige Kamel gesetzt hat, bekommt bei der Endwertung – wenn das erste Kamel die Ziellinie überquert hat – die meisten Punkte. Zusätzlich können während jeder Etappe (in der jedes Kamel einmal zieht) mit den Wettkarten, die auf dem Spielfeld liegen, Wetten auf den Etappensieger abgeschlossen werden.

Jedes Rennen ist anders und unvorhersehbar

Dadurch, dass die Kamele sich gegenseitig weiter tragen, verändert sich die Reihenfolge der Kamele ständig und unerwartet. Das macht das Wetten zum größten Teil vom Glück abhängig. Die Spieler können dem nur durch den Einsatz von Wüsten- oder Oasenkarten entgegenwirken. Durch diese fallen die Kamele entweder einen Schritt zurück oder düfen nach vorne ziehen. Es handelt sich also nicht um ein Strategiespiel,  erfordert aber trotzdem einiges an Kalkül und Überlegung.

Camel Up Spielrunde

Verdienter Preisträger des „Spiel des Jahres 2014“

In der Anleitung sind die Spielregeln gut erklärt, aber ein paar Übungsrunden wird jeder brauchen, bis er den Ablauf und die Wertung richtig begriffen hat und eine Taktik entwickeln kann. Die Altersangabe ab 8 Jahren ist ok, wenn das Kind zusammen mit Älteren in der Familie spielt. Ich glaube aber nicht, dass eine Gruppe achtjähriger Kinder „Camel Up“ alleine richtig spielen könnte. Das Spiel hat durchaus auch einen großen Reiz für Erwachsene, sogar mit etwas Suchtpotential. Bei einer Runde bleibt es bei uns jedenfalls selten, meistens spielen wir 2-3 Runden hintereinander, da jedes Spiel nur etwa 30 Minuten dauert.

Fazit

+ tolle Optik und innovative Würfelpyramide
+ Ansprechendes Spielprinzip (wie bei einem echtem Wettrennen)
+ Kinder fast chancengleich mit Erwachsenen
+ Kurzweilig (Spieldauer etwa 30 Minuten)
+ Für alle Gelegenheiten (2-8 Spieler)
– Kein Packungseinsatz zur ordentlichen Aufbewahrung, was bei der ansonsten hochwertigen Ausstattung unverständlich ist.
– Schwachpunkt: Gummiband an der Würfelpyramide, das schnell kaputt geht (ein Ersatzband liegt bei)

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Wera

Wera

Ich bin Wera und wohne in Wanne-Eickel, dem Mittelpunkt des Ruhrgebiets.
In den letzten 16 Jahren, in denen ich mich nun schon Mutter nennen darf, habe ich 35 Mal Kindergeburtstagspartys ausgerichtet, denn meine Kinder sind 16 (Sarah), 11 (Omar) und 8 (Lily) Jahre alt. So ist es mit der Zeit zu meinem Hobby geworden, Motivtorten und Pinatas für diese Anlässe herzustellen und darüber auf meiner eigenen Website zu schreiben.
In meinem Alltag habe ich ausreichend Gelegenheit, viel über das Zusammenspiel(en) von Kindern verschiedener Altersgruppen zu beobachten und zu erleben. Gute Spielwaren sind da Gold wert und können die Kindheit verschönern und sogar prägen. Eine besondere Herausforderung ist es dabei bis heute, Kinder unterschiedlicher Altersgruppen und Geschlechter, auch mal zusammen für EIN Spiel zu begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.