Animagic-Hund Fluffy

Animagic-Hund Fluffy Haustiere sind ein immer wiederkehrendes Thema bei uns zu Hause. Für meine beiden Töchter, weil sie gern ein Haustier hätten und für uns, weil das aus verschiedenen persönlichen Gründen nicht geht. Larissas (5) Wunsch nach einem Hund, der Gassi gehen kann und bellt, haben wir nun mit dem Animagic-Hund Fluffy erfüllt. Sicherlich keine reale Lösung für den Herzenswunsch meiner Tochter, aber ein wunderbare Alternative zum Spielen.

Auf zum Gassi gehen

Der Animagic-Hund Fluffy hat ein weißes und flauschiges Fell. Um den Hals hat er ein Halsband und im Haar eine farblich passende Schleife. Um mit dem kleinen Hund spazieren gehen zu können, müssen in die Halterung der Leine 3 AAA Batterien (werden nicht mitgeliefert) eingelegt werden. Ist er mit der Leine verbunden, bellt er und kann laufen. Über einen Stecker im Rücken von Fluffy wird die Leine an den kleinen Hundekörper angesteckt. In der Leine selbst sind kleine Lichter integriert, die blinken. Man kann hier zwischen verschiedenen Lichteffekten auswählen. Der Karton von Fluffy ist gleichzeitig als Hundehütte verwendbar.

Gassi gehen mit dem Animagic Hund FluffyMein persönlicher Eindruck

Insgesamt macht der Hund einen sehr stabilen Eindruck und eignet sich sehr gut zu kuscheln. Schade nur, dass er nur läuft und bellt, wenn er mit der Leine verbunden ist. Ohne sind keine Funktionen möglich. Leider bewegt sich der Animagic-Hund nur sehr langsam vorwärts und nur auf bestimmten Fußböden. Aufgrund des weißen Fells ist er nicht unbedingt für den Außeneinsatz geeignet. Vom richtigem Gassi gehen, müssen wir wohl absehen. Die Lautstärke des Bellens finde ich annehmbar, aber ist für meine Mama-Ohren in häufiger Dauerschleife doch sehr gewöhnungsbedürftig. Es soll laut Beschreibung auch möglich sein, dass sich die Laufrichtung ändert, wenn man die Leine dreht. Das haben wir ausprobiert, aber klappen wollte das bei uns nicht so ganz.

Animagic Hund Fluffy zum LiebhabenDie Freude meiner Tochter

Meiner persönlichen Meinung zum Trotz – Larissa liebt ihn. Fluffy heißt bei uns „Princessa“ und erfüllt genau ihre Wünsche. Er sieht niedlich aus, ist zum Kuscheln und sie kann mit ihm durch die Wohnung spazieren. Ihren Ansprüchen genügt er vollkommen. Sie ist glücklich mit dem kleinen Kerlchen und spielt viel mit ihm. Das ist für mich ausreichend und verschiebt die Frage nach einem echten Haustier wieder ein wenig nach hinten.

+ zum Spielen, Kuscheln und Gassi gehen
+ stabile Verarbeitung
+ niedliche Gimmicks wie Lichteffekte
+ Anregung zum Rollenspiel / zum Üben mit dem Umgang mit Tieren
– Funktionen nur in Verbindung mit Leine möglich
– läuft sehr langsam
– nicht unbedingt für draußen geeignet
– erforderliche Batterien nicht im Lieferumfang enthalten

Über den Autor Alle Artikel ansehen

Janet

Ich bin Janet und wohne mit meiner Familie in Berlin. Durch und durch Großstadtpflanzen fühlen wir uns hier pudelwohl. Ich bin Mama von zwei Wirbelwinden. Wir lieben es, kreativ zu sein, zu basteln, zu malen und einfach gemeinsam etwas zu unternehmen. Mit großer Leidenschaft spielen und toben wir und probieren gern Neues aus.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder werden mit * gekennzeichnet.